Studienzentrum August Hermann Francke – Archiv und Bibliothek

  

Sehr geehrte NutzerInnen des Lesesaals des Studienzentrums August Hermann Francke,

der Lesesaal des Studienzentrums August Hermann Francke  ist für die persönliche Nutzung von Archiv- und Bibliotheksgut wieder geöffnet. Bitte beachten  Sie dazu folgende Hinweise:

Zur Wahrung der Abstandsregeln wird die Anzahl der im Lesesaal zur Verfügung stehenden Plätze limitiert. Bitte melden Sie deshalb ihren Nutzungswunsch per e-mail (lesesaal@francke-halle.de) oder telefonisch (0345/2127470) an. Eine Benutzung ist nur nach schriftlicher Bestätigung Ihres Termins möglich.

Zur Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienevorschriften ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Lesesaal verpflichtend.

Entsprechend den behördlichen Vorgaben bitten wir Sie, einen Erfassungsbogen auszufüllen. Das Dokument dient der Nachverfolgung der Informationsketten, wenn bei einer Benutzerin oder einem Benutzer nach dem Besuch bei uns eine COVID-19-Erkrankung labordiagnostisch bestätigt wird. Der Bogen wird nur im Bedarfsfall an die Gesundheitsbehörden weitergegeben. Er wird vier Wochen nach Ihrem Besuch von uns vernichtet.

Wir bitten Sie, Ihre Bestellungen per e-mail oder über den OPAC mitzuteilen bzw. auszulösen, damit das bestellte Archiv- und Bibliotheksgut vor Ihrem Kommen bereits auf Ihrem Lesesaalplatz bereit gelegt werden kann.

Bitte beachten Sie die veränderten Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 9.30 Uhr – 16.00 Uhr.


Studienzentrum August Hermann Francke

Archiv und Bibliothek der Franckeschen Stiftungen bilden gemeinsam das Studienzentrum August Hermann Francke. Dieses erstreckt sich räumlich über das historische Bibliotheksgebäude, Haus 22, und den Nachbarbau, Haus 23/24. Das Studienzentrum ist eine Serviceeinrichtung für die Bewahrung, Erschließung, Erforschung und Vermittlung der Bestände von Bibliothek und Archiv der Franckeschen Stiftungen. Durch die finanzielle Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft konnten in den letzten Jahren umfangreiche und innovative Erschließungsprojekte begonnen und durchgeführt werden. Sie verbessern die Kenntnis der Quellen und bieten eine solide Basis für neue Perspektiven und Projekte der Forschung.

Benutzung

Im Erdgeschoss des Bibliotheksgebäudes befindet sich ein öffentlicher Lesesaal, in dem die Bestände der Bibliothek und des Archivs der Franckeschen Stiftungen eingesehen werden können. Die Präsenzbibliothek mit aktueller wissenschaftlicher Literatur zur Kirchen- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, speziell zum Pietismus, unterstützt die Nutzung der Archiv- und Bibliotheksbestände.
Für die Recherche in den Archiv- und Bibliotheksbeständen stehen Datenbanken und Online-Katalog zur Verfügung. Da noch nicht alle Bestände online erfasst sind, können neben den elektronischen Katalogen auch konventionelle Findmittel und Kataloge genutzt werden.
Einführungen in die Benutzung der Archiv- und Bibliotheksbestände werden bei Bedarf gern durchgeführt. Bitte wenden Sie sich dazu an die Lesesaalaufsicht.
Die Bibliothek führt in den nächsten Monaten die elektronische Ausleihe ein. Die Umstellung bereits bestehender Nutzerkonten und die Ausgabe der neuen Bibliotheksausweise erfolgt an der Theke im Lesesaal Haus 22.

Bestandserhaltung und Buchpatenschaften

Ein weiteres Aufgabengebiet des Studienzentrums ist die Erhaltung der jahrhundertealten, wertvollen Bestände des Archivs und der Bibliothek. Darunter sind Bücher und Handschriften, aber auch Porträts. Der Bestand ist durch starke Abnutzung, Tintenfraß oder Schimmelbefall teilweise massiv gefährdet. Hinzu kommt das gestiegene Interesse an den historischen Quellen, das – im Prinzip erfreulich – vorbeugende konservatorische Maßnahmen notwendig macht. Zur Finanzierung sind wir auf die Unterstützung durch Sponsoren und auf Spenden angewiesen. Sie können uns auf verschiedenen Wegen unterstützen:

Spendenkonto
Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen e.V.
Saalesparkasse Halle
Konto-Nr.: 1894014177
BLZ: 800 537 62,
IBAN: DE92 8005 3762 1894 0141 77
BIC: NOLADE21HAL

Vielen Dank!

Kabinettausstellungen

Um der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die Schätze der Bibliothek und des Archivs zu bieten, gestaltet das Studienzentrum zweimal jährlich wechselnde Kabinettausstellungen im ehemaligen Lesezimmer der Bibliothek neben der Kulissenbibliothek. Vom 05. Mai bis 04. Oktober 2020 widmet sich die Ausstellung dem Thema Naturgewalten in alten Bibeln.

 

Personen im Studienzentrum

Dirk Glettner

Archiv

Dr. Jürgen Gröschl

Archiv

Laura Herrmann

Lesesaal

Foto von Laura Herrmann
Dr. Karsten Hommel

Projektmitarbeiter (DFG)

Norbert Hörig

Archiv

NH
Michael Hübner

Bibliothek

MH
Carmela Kahlow

Archiv

Foto der Archivarin Carmela Kahlow
Dr. Hans-Otto Korth

freier Mitarbeiter

Dr. Wolfgang Miersemann

freier Mitarbeiter

Anke Mies

Bibliothek

Foto von Anke Mies
Dr. Erika Pabst

freie Mitarbeiterin

André Volprich

Fotostelle

Foto des Mitarbeiters der Fotostelle André Volprich

Aktuelle Projekte