Kinderhaus Maria Montessori

Unser Kinderhaus Maria Montessori bietet Plätze für 130 Kinder (ab 10 Monaten bis Schuleintritt). Die Kinder werden in vier altersgemischten Gruppen betreut. So ist es möglich, dass die Kinder vom ersten bis zum letzten Tag ihrer Zeit bei uns in der gleichen Gruppe leben und lernen.

Warum heißen wir Maria Montessori?

Das Konzept des Kinderhauses basiert auf der Reformpädagogik Maria Montessoris. Unser zentrales Ziel ist es, die Kinder in ihrer Eigenständigkeit, Selbstverantwortung und Unabhängigkeit zu stärken. Wir trauen den Kindern etwas zu und begleiten sie ihrem Alter, ihren Neigungen, ihren Fähigkeiten und ihrem Entwicklungsstand entsprechend. Wir geben ihnen Unterstützung, zeigen ihnen aber auch die Grenzen auf, die sie brauchen – die »Hilfe, es selbst zu tun«.

Unser Konzept

Die italienische Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870-1952) verstand die kindliche Entwicklung als Entfaltung der Kräfte nach einem verborgenen, aber festen inneren »Bauplan«. Diese Selbstentfaltung nicht zu behindern, sondern zu unterstützen, ist Grundlage der nach ihr benannten Pädagogik.

Die Umgebung im Kinderhaus ist für verschiedene Entwicklungsbedürfnisse vorbereitet und die Montessori Materialien sind für individuelles Lernen geschaffen. Jedes Kind wählt seine Arbeit nach eigenem Interesse aus. Dabei erlebt es auf seine Weise eigene Stärken und Schwächen, Kompetenzen, sowie neue Herausforderungen. Soziales und emotionales Lernen ist eine Grundlage sozialen Miteinanders. Im Kinderhaus bieten wir den Kindern ein Umfeld zum Erlernen von sozialen und emotionalen Fähigkeiten. Eine Rahmenbedingung hierfür sind die altersgemischten Gruppen. Sie ermöglichen viele verschiedene soziale Lernanreize. Umgangsformen und Gruppenregeln geben den Kindern Orientierungshilfen. Partizipation ist eine grundlegende Haltung der Montessori Pädagogik. Diese ist durch Offenheit, Wertschätzung und Zutrauen geprägt.

Unsere Räume

Das Kinderhaus befindet sich im 2005 generalsanierten Kindertageszentrum in der Voßstraße auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen. Unsere vier Gruppen (Wolken, Sonnen, Sternschnuppen und Blitze) nutzen Räume im Erdgeschoss und in der ersten Etage. Jeder Gruppe stehen zwei Gruppenräume, eine Garderobe mit integrierter Kinderküche und ein Bad zur Verfügung. Im Untergeschoss des Gebäudes nutzen wir den Bewegungsraum, ausgestattet mit Turngeräten nach dem Konzept der Bewegungspädagogin Elfriede Hengstenberg. Im Musik- und Theaterraum kann Musik, Theater und Bewegung stattfinden. Der Raum hat eine Ellipse auf dem Boden für Stille-Übungen.

Unser Garten

Unsere Räume öffnen sich direkt in den großen Garten, den wir bei jedem Wetter nutzen. Er lädt zum Klettern, Toben und Spielen im Sand ein. Der Garten wird gemeinsam mit der Kita Amos Comenius und den Kindern des Horts August Hermann Francke genutzt.

Unser Team

Aktuell arbeiten 19 pädagogische Mitarbeiterinnen, darunter die Leiterin und die stellvertretende Leiterin, im Kinderhaus. Fast alle Mitarbeiterinnen besitzen eine Zusatzausbildung, das Montessori-Diplom. Eine Mitarbeiterin befindet sich in der berufsbegleitenden Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Eine Mitarbeiterin besitzt eine heilpädagogische Zusatzausbildung. Das Team wird von pädagogischen Fachkräften (Kinderpflegern, Sozialassistenten) aus Leihfirmen und jungen Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten, unterstützt. Zwei technische MitarbeiterInnen unterstützen die Arbeit im Kinderhaus.

Wir sind anerkannte Hospitationsstätte für Auszubildende des Montessori Diplomkurses.

  

Wichtige Informationen für unsere Eltern

Die Versorgung der Kinder ist über die catering RWS GmbH ganztags abgedeckt. Sie schließt Frühstück, Mittagessen, Vesper, Getränke und Obst ein. Ein Fokus liegt dabei auf saisonalen und frischen Produkten der Region. Bis 7.30 Uhr morgens können Sie das Essen für Ihr Kind für den laufenden Tag abbestellen.

Informationen hierzu erhalten Sie auch unter www.rws-gruppe.de

Wir frühstücken ab 7.30 Uhr in einer gepflegten und gemütlichen Atmosphäre. Um 11.00 Uhr essen wir zu Mittag. Es wird darauf geachtet, dass jedes Kind dasselbe Essen bekommt. Ausnahmen gibt es nur bei Süßspeisen und Unverträglichkeiten auf bestimmte Inhaltsstoffe. Tee, Milch, Saft und Wasser werden als Getränke angeboten. Die Kinder werden angehalten, so oft wie möglich zu trinken, aber nicht verschwenderisch zu sein.

Bei Krankheit, Urlaub oder sonstigen freien Tagen Ihres Kindes, melden Sie sich bitte frühestmöglich bei uns per E-Mail oder unter der Telefonnummer 0345 2127 500.

  • Kinder, die an einer übertragbaren Krankheit leiden oder von Ungeziefer befallen sind, dürfen aufgrund gesetzlicher Regelung die Kindertagesstätte nicht besuchen.
  • Hat das Kind eine übertragbare Infektionskrankheit, so ist die Kindereinrichtung unverzüglich zu informieren.
  • Nach der Genesung des Kindes muss in den vorgenannten Fällen eine ärztliche Bescheinigung darüber vorliegen, dass das Kind wieder gesund ist und keine Bedenken gegen einen Besuch der Kindertagesstätte bestehen. Dies gilt auch in dem Fall, dass das Kind mit dem Anraten eines Arztbesuches aufgrund einer akuten Erkrankung nach Hause geschickt wurde.
  • Kinder mit  Durchfall, Erbrechen und Fieber sind in jedem Fall einem Kinderarzt vorzustellen.
  • Grundsätzlich dürfen keine Medikamente in der Kindereinrichtung verabreicht werden. In Ausnahmefällen, mit Genehmigung des Arztes und der Eltern, kann von dieser Vorgabe abgewichen werden.
  • Bei Neuaufnahme benötigen wir eine Gesundheitsbescheinigung vom Arzt, die nicht älter als 3 Wochen sein darf.

Ein Förderverein unterstützt die Arbeit des Kinderhauses wirkungsvoll, beispielsweise durch die Anschaffung von Fachbüchern für die hauseigene Bibliothek und von Montessori-Materialien für die Gruppen. Er unterstützt uns auch finanziell bei besonderen Veranstaltungen (z.B. Flohmarkt, Adventseinstimmung). Wir bedanken uns dafür!

Termine

Fragen zur Anmeldung beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Kennenlerngespräch. Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per Mail einen Termin mit der Leitung des Kinderhauses. Neuanmeldungen sind für den August 2023 möglich.

 

Unsere Kinderhaus hat wochentags zwischen 6:30 und 17:00 geöffnet.

An den folgenden Tagen muss unsere Einrichtung geschlossen bleiben:
20.05.2022
27.05.2022
14.10.2022
21.12.2022-01.01.2023

Jahresplanung 2022 (Aufgrund der aktuellen Lage sind die Termine nur unter Vorbehalt gültig)

Januar

03.01.2022: Das Kinderhaus öffnet nach den Weihnachtsferien
07.01.2022: Brückentag (Haus ist geschlossen)

Februar

März

01.03.2022: Fasching
18.02.2022: Fortbildungstag

April

20.04.2022: Osterfeier
27.04.2022: Elternnachmittag für Schulanfänger-Eltern

Mai

03.05.2022: Dattelpalmfest
18.05.2022: EN für neue Eltern
20.05.2022: Bestriebsausflug (Haus ist geschlossen)
27.05.2022: Brückentag (Haus ist geschlossen)
Flohmarkt

Juni

01.06.2022: Kindertag
18./19.06.2022: Lindenblütenfest
24./25.06.2022: Zuckertütenfest

Juli

August

01.08.2022: Begrüßung der neuen Kinder u. Familien

September

02.09.2022: Kinderhausgeburtstag
23. bis 25.09.2022: Montessori-Kongress (Notbesetzung)

Oktober

Ernte-Dank-Fest (Aushänge beachten)
14.10.2022: Fortbildungstag (Haus ist geschlossen)

November

Martinsumzug
Vorlesetag
29.11.2022: Adventseinstimmung mit Märchenteppich

Dezember

06.12.2022 um 15 Uhr: Adventssingen im Freylinghausen-Saal (Familienveranstaltung)
13.12.2022: Weihnachtsfeier in den Gruppen
21.12.2022 bis 01.01.2023 Weihnachtsferien (Haus ist geschlossen)