Handschriften- und Buchpatenschaften

Bücher und Archivalien retten

Einzelpersonen, Firmen und Vereine können eine "Handschriften- oder Buchpatenschaft", d.h. die Kosten für die vollständige Restaurierung eines Buches oder einer Handschrift übernehmen. Nach Abschluss der Restaurierung erhalten Sie eine Beschreibung des Objektes und einen detaillierten Restaurierungsbericht mit Fotos. Im restaurierten Objekt wird auf Wunsch ein Vermerk angebracht, dass das Exemplar durch Ihre Spende erhalten werden konnte.


Restaurierungsvorschlag 1


Francke, August Hermann: Christus der Kern Heiliger Schrift Oder einfältige Anweisung, Wie man Christum, als den Kern der gantzen H. Schrifft, recht suchen, finden, schmecken, und damit seine Seele nähren, sättigen, und zum ewigen Leben erhalten solle …Halle : Waisenhaus, 1702.
Signatur: BFSt: 28 H 6

Beschreibung
Dieses Werk von August Hermann Francke stammt aus der Privatbibliothek von Carl Hildebrand von Canstein, die 1719 in den Besitz der Franckeschen Stiftungen gelangte. Der Ledereinband dieses kleinen Bandes ist durch intensive Benutzung stark beschädigt. Die Gelenke an Vorder- und Rückendeckel sind vollständig gebrochen. Das Leder weist an einigen Stellen bereits Fehlstellen auf.
Restaurierungsmaßnahmen
Der Einband wird abgenommen, das Papier trocken gereinigt und die Heftung stabilisiert. Anschließend wird der Einband restauriert.
Restaurierungskosten
610,00 €


Restaurierungsvorschlag 2


Die Franckeschen Stiftungen in Halle. Gesamtansicht von Westen.
Druck nach einer Zeichnung von Wilhelm Steuer, Illustrierte Zeitung Nr. 1029 vom 21. 03.1863.
Signatur: AFSt/B Sb 0179

Beschreibung
Im Zentrum des Bildes befindet sich das Historische Waisenhaus. Dahinter ist der Lindenhof mit den angrenzenden Gebäuden zu sehen. Auf der rechten Bildhälfte sind die Gebäude am Franckeplatz mit Francke-Wohnhaus, die Gärten und Turnplätze sowie das neue Realschulgebäude (heute Grundschule) abgebildet. Im Vordergrund sieht man Spaziergänger, ebenso das Pförtnerhaus mit angrenzender Waisenhausmauer.
Schäden
Der Druck weist Risse und Verwerfungen auf.
Restaurierungsmaßnahmen
Das Papier wird trocken gereinigt, die Risse geschlossen und das Blatt geglättet.
Restaurierungskosten
26,00 €


Restaurierungsvorschlag 3 


Sammelblatt mit Abbildungen von Halle und den Franckeschen Stiftungen.
Druck nach Zeichnungen von Paul Müller, Allgemeine Illustrierte Zeitung, S. 240, ca. 1886.
Signatur: AFSt/B  Sb 0180

Beschreibung
Blick auf den Marktplatz mit Marktständen, Marktkirche und rotem Turm. Vorderansicht des alten Rathauses. Blick auf die Saale und die St. Georgenkirche. Links daneben der Lindenhof der Franckeschen Stiftungen mit Blick auf das Pädagogium und Vorderansicht des Francke-Denkmals.
Schäden
Der Druck weist Risse und Verwerfungen auf.
Restaurierungsmaßnahmen
Das Papier wird trocken gereinigt, die Risse geschlossen und das Blatt geglättet.
Restaurierungskosten
26,00 €


Restaurierungsvorschlag 4


Das Historische Waisenhaus in Halle mit angrenzenden Gebäuden, Waisenhausmauer und Franckeplatz.
Kolorierter Kupferstich, 1824.
Signatur: AFSt/B Sa 0061

Beschreibung
Vorderansicht mit Spaziergängern im Vordergrund.
Schäden
Der Kupferstich weist Verklebungen und Klebstoffreste auf. Das Blatt hat Risse und Verwerfungen.
Restaurierungsmaßnahmen
Das Papier wird trocken gereinigt und die Verklebungen gelöst. Die Risse werden geschlossen, das Blatt geglättet.
Restaurierungskosten
36 €


Restaurierungsvorschlag 5


Politische und topografische Karte des Herzogtums Magdeburg mit den Ansichten von Halle und Magdeburg.
Kolorierter Kupferstich von Jakob Paul von Gundling, 1735.
Signatur: BFSt: S/Kt 0253

Beschreibung
Landkarte mit den Ansichten von Halle im oberen und von Magdeburg im unteren Bildbereich. Neben der Stadtansicht von Halle befindet sich ein Porträt Friedrich Wilhelm I. mit Krone und Adler.
Schäden
Der Kupferstich weist Verklebungen, Risse und Fehlstellen auf.
Restaurierungsmaßnahmen
Das Papier wird trocken gereinigt und die Verklebungen gelöst. Die Risse werden geschlossen und Fehlstellen ergänzt. Die Falz wird stabilisiert.
Restaurierungskosten
66 €


Restaurierungsvorschlag 6


Wahrhafte und umständliche Nachricht von dem bißherigen und gegenwärtigen Zustande des Waisenhauses und der übrigen Anstalten zu Glaucha vor Halle. In zweyen Sendschreiben verfasset. Zum Druck gegeben von August Hermann Francken […].
Halle : Waisenhaus, 1707.
Signatur: BFSt: S/FS.1:016a

Beschreibung
Das erste Sendschreiben über den Aufbau des Halleschen Waisenhauses veröffentlichte Carl Hildebrand Freiherr von Canstein in französischer Sprache in der "Histoire des Ouvrages des Sçavans" 1706. Es wurde von A. H. Francke übersetzt und ergänzt. Das zweite Sendschreiben erschien in den "Fußstapfen" als "III.Fortsetzung Der wahrhaften und umständlichen Nachricht Vom Wäysen=Hause".
Schäden
Der Buntpapiereinband, ein Bronzefirnispapier, und die Bindung des kleinen Büchleins sind durch intensive Benutzung geschädigt.
Restaurierungsmaßnahmen
Der Einband wird abgelöst, das Papier trocken gereinigt und die Heftung stabilisiert. Danach wird der restaurierte Einband wieder angebracht.
Restaurierungskosten
595 €


Restaurierungsvorschlag 7


Francke, August Hermann: Der von Gott in dem Waysenhause zu Glaucha an Halle (für ietzo auf 500. Personen) zubereitete Tisch, nach seinem Anfang, Fortgang, gegenwärtigem Zustand und eingeführter Tisch-Ordnung […].
Halle : Waisenhaus, 1717.
Signatur: BFSt: S/FS.1:025b

Beschreibung
Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um die erste Auflage der gedruckten Tischordnung des Halleschen Waisenhauses. Da bis zu 500 Personen pro Mahlzeit - Waisenkinder, Schüler, Bedienstete und Freitischler – verköstigt wurden, war es notwendig, die Abläufe genau zu organisieren und Regeln aufzustellen.
Schäden
Der Buntpapiereinband aus Bronzefirnispapier und die Bindung des Buches sind durch intensive Benutzung geschädigt.
Restaurierungsmaßnahmen
Der Einband wird abgelöst, das Papier trocken gereinigt und die Heftung stabilisiert. Danach wird der restaurierte Einband wieder angebracht.
Restaurierungskosten
500 €


Restaurierungsvorschlag 8


Francke, August Hermann: Die VI. Fortsetzung der wahrhaften und umständlichen Nachricht vom Waysen-Hause und übrige Anstalten zu Glauch vor Halle bis zu Ende des Jahres 1708. In einem abermaligen Send-Schreiben […] abgefasset […].
Halle : Waisenhaus, 1709.
Signatur: BFSt: S/FS.1:020

Beschreibung
1701 veröffentlichte A. H. Francke erstmals unter dem Titel „Die Fußstapfen des noch lebenden und waltenden liebreichen und getreuen Gottes …“ einen Bericht über den Aufbau des Halleschen Waisenhauses. Dieser Bericht wurde immer wieder überarbeitet, mit Fortsetzungen erweitert und erschien in zahlreichen Auflagen. Die vorliegende „VI. Fortsetzung“ datiert vom 2. Januar 1709.
Schäden
Der Buntpapiereinband aus Bronzefirnispapier ist durch intensive Benutzung geschädigt.
Restaurierungsmaßnahmen
Der Einband wird abgelöst, das Papier trocken gereinigt und die Heftung stabilisiert. Danach wird der restaurierte Einband wieder angebracht.
Restaurierungskosten
525 €


Restaurierungsvorschlag 9


Francke, August Hermann: Glauchisches Gedenck-Büchlein, Oder Einfältiger Unterricht Für die Christliche Gemeinde zu Glaucha an Halle, Die Heiligung der Sonn- Fest- Apostel- Buß- und Bet-Tage, Wie auch Die Fasten-Zeit ... betreffend.
Leipzig und Halle, 1693.
Signatur: BFSt: 22 F 19

Beschreibung
Bei seinem Amtsantritt 1692 fand A. H. Francke schlimme Zustände in seiner neuen Gemeinde Glaucha vor. Mit allen Kräften um eine Besserung der Zustände bemüht, formulierte er in diesem „Glauchischen Gedenck-Büchlein“ seine Grundsätze für eine Gemeindereform.
Schäden
Der Buchblock dieses Werkes ist noch unbeschnitten. Er wurde nur mit einem provisorischen und sehr dünnen, nicht säurefreien Pappeinband versehen, dessen Deckel sich vom Einband gelöst hat.
Restaurierungsmaßnahmen
Der provisorische Einband wird abgenommen, das Papier neu geheftet und ein neuer Halbledereinband mit Buntpapier angefertigt.
Restaurierungskosten
810 €


Restaurierungsvorschlag 10


Janssonius, Joannis:  Atlas novus sive theatrum orbis terrarum.
Amsterdam, 1658-1659.
Signatur: BFSt: 225 A 3; 225 A 6-7

Beschreibung
Diese drei Bände des Weltatlasses mit durchgängig kolorierten Karten stammt aus der Werkstatt des berühmten Amsterdamer Kartendruckers Johannes Janssonius.
Schäden
Einige der mit Gold verzierten Pergamenteinbände sind im Bereich des Buchrückens defekt.
Restaurierungsmaßnahmen
Um die Karten, deren Zustand noch sehr gut ist, nicht zu beschädigen und die Atlanten wieder in Ausstellungen präsentieren zu können, muss eine Reparatur des Einbandes und eine teilweise Erneuerung der Bindung vorgenommen werden.
Restaurierungskosten
ca. 1700 € pro Band


Restaurierungsvorschlag 11


zur Aktion "Bilderschaden – Schadensbilder".
Restaurierung der Porträtsammlung der Franckeschen Stiftungen

Beschreibung
Helfen Sie der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen, ihre 13.000 Blätter umfassende Porträtsammlung zu erhalten, damit es auch künftigen Generationen möglich ist, sich ein Bild von den Menschen des 16. bis 18. Jahrhunderts zu machen. Tintenfraß und mechanische Schäden gefährden die graphischen Porträts, darunter zahlreiche Bilder von Reformatoren wie Martin Luther, Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Andreas Osiander und Georg Spalatin. Bereits mit 35 € können Sie ein Porträt retten. Dazu folgendes Beispiel:
Objekt
Porträt von Philipp Melanchthon. Holzschnitt von Ulrich Boas, 2. Hälfte des 17. Jh.
BFSt: Porträtsammlung C 1284
Schäden
Das Porträt ist verschmutzt und am rechten Rand eingerissen.
Restaurierungsmaßnahmen
Das Porträt wird gereinigt, die Risse mit Japanpapier geschlossen und auf einen Trägerkarton montiert.
Restaurierungskosten
35 €

Spenden können Sie unter dem Stichwort „Schadensbilder“ auf das Konto des Freundeskreises der Franckeschen Stiftungen e.V. überweisen
Saalesparkasse Halle
IBAN: DE92 8005 3762 1894 0141 77
BIC: NOLADE21HAL

Infotel: 0345-2127412 – www.francke-halle.de


Restaurierungsvorschlag 12


Sammelhandschrift [Koranverse und Gebete] in arabischer Schrift, 1609.
Signatur: AFSt/H Q 13

Schäden
Der Einband dieser Koranhandschrift, ein rotbrauner Ledereinband mit mandelförmigem Mittelornament in Goldpressung und goldenen Rahmenlinien auf Vorder-, Hinterdeckel und Klappe ist stark geschädigt. Der Vorderdeckel hat sich bereits gelöst und die Bindung sowie einzelne Seiten sind defekt.
Restaurierungsmaßnahmen
Der Einband wird abgenommen, einzelne beschädigte Papierlagen werden restauriert und die Heftung stabilisiert. Anschließend wird der Einband restauriert.
Restaurierungskosten
321,30 €