Verlag der Franckeschen Stiftungen

Der Verlag der Franckeschen Stiftungen spiegelt mit seinen sechs wissenschaftlichen Reihen, den Ausstellungskatalogen und Bildbänden die Arbeit der Franckeschen Stiftungen wider. Die Geschichte und Entwicklung der Franckeschen Stiftungen, ihre internationalen Beziehungen sowie die Erforschung des Pietismus und seines frühneuzeitlichen Bedingungsfeldes bilden die inhaltlichen Schwerpunkte der Verlagsarbeit.

Neuerscheinungen

Von Krankheit, Gesundheit und dem persönlichen Verhältnis zu Gott

Eine Verordnung für Patienten des Krankenhauses der Glauchaschen Anstalten aus dem Jahr 1762

Kleine Texte (21)
Thea Sumalvico

Umstrittene Taufe

Kontroversen im Kontext von Theologie, Philosophie und Politik (1750–1800)

Hallesche Forschungen (Band 64)
Jessika Piechocki

Bürgerliche Geselligkeit und Bildung um 1800

August Hermann und Agnes Wilhelmine Niemeyer in Halle

Hallesche Forschungen (Band 63)

Jesuit and Pietist Missions in the Eighteenth Century

Cross Confessional Perspectives

Coverabbildung der beschriebenen Publikation
Hallesche Forschungen (Band 62)

Im Auftrag Halles nach Nova Scotia

Johann Gottlob Schmeißer und die Anfänge der lutherischen Kirche in Kanada

Coverabbildung der beschriebenen Publikation
Hallesche Quellenpublikationen und Repertorien (Band 19)

Post aus der Stadt der Bruderliebe

Acht Briefe des deutsch-amerikanischen Pastors Johann Christoph Kunze an seinen Bruder Johann Carl Kunze, 1771-1800

Coverabbildung
Hallesche Quellenpublikationen und Repertorien (Band 18)

Die Causa Christian Wolff

Ein epochemachender Skandal und seine Hintergründe

Kleine Schriften (Band 15)

Verlagsprofil

Die Geschichte der Verlagstätigkeit der Franckeschen Stiftungen reicht bis in die Gründungszeit der Anstalten zurück. In Fortführung dieser im späten 17. Jahrhundert begründeten Tradition erscheinen die Veröffentlichungen der Stiftungen heute unter dem Namen Verlag der Franckeschen Stiftungen. Seiner Leserschaft bietet der Verlag ein breites Spektrum an Publikationen über die Franckeschen Stiftungen und ihre Geschichte. Von allgemeinen Informatioen, Ausstellungskatalogen und Bildbänden bis hin zu Forschungsliteratur spiegelt sich die Bandbreite der Aktivitäten der Franckeschen Stiftungen auch in den Verlagsreihen wider. Einen wesentlichen Schwerpunkt bilden die wissenschaftlichen Publikationen.

  • In den »Halleschen Forschungen« werden wissenschaftliche Arbeiten zum Pietismus, zu den Franckeschen Stiftungen und zu ihren internationalen Beziehungen als Tagungsbände oder Monografien verlegt.
  • Die Erschließungen der umfangreichen stiftungseigenen Sammlungsbestände aus Bibliothek, Archiv sowie Kunst- und Naturalienkammer erscheinen in den »Halleschen Quellenpublikationen und Repertorien«.
  • Vor dem Hintergrund der internationalen Ausstrahlung der Franckeschen Stiftungen seit dem frühen 18. Jahrhundert haben sich zwei geografische Schwerpunkte der Verlagsarbeit herausgebildet: Die »Neuen Halleschen Berichte« widmen sich der Publikation wissenschaftlicher Quellen und Studien zur Geschichte und Gegenwart Südindiens. Die »Quellen zur Geschichte Sibiriens und Alaskas aus russischen Archiven« edieren Materialien aus dem 18. Jahrhundert zur Geschichte, Naturgeschichte und Ethnologie dieser Region.
  • Überschaubare Quellenbestände werden in der Reihe »Kleine Quellentexte« ediert, die »Kleine Schriftenreihe« veröffentlicht wissenschaftliche Ergebnisse zum Umfeld der Franckeschen Stiftungen sowie Begeleitpublikationen zu den Kabinettausstellungen.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die reich illustrierten Kataloge zu den wechselnden Ausstellungen der Franckeschen Stiftungen, die ein zentraler Bestandteil ihres Kulturprogramms sind. Die »Kataloge der Franckeschen Stiftungen« bieten stets ergänzende und vertiefende Einblicke in die Ausstellungsthematiken und können somit auch nach Beendigung einer Ausstellung fortwirken.

Informationen zum Verkauf

Bücher der Reihen »Kataloge der Franckeschen Stiftungen«, »Bildbände«,  »Hallesche Forschungen«, »Hallesche Quellenpublikationen und Repertorien«, »Neue Hallesche Berichte« sowie »Quellen zur Geschichte Sibiriens und Alaskas aus russischen Archiven« werden durch unseren Vertriebspartner, den Harrassowitz-Verlag, Wiesbaden, bearbeitet. Bei den Publikationen dieser Reihen besteht über die direkt hinter den Büchern befindlichen Links die Möglichkeit, direkt im Online-Shop des Harrassowitz-Verlags zu bestellen. Gerne leiten wir Ihre Bestellung aber auch weiter.

Alle Publikationen können Sie auch unter Angabe der ISBN direkt bei Ihrem Buchhändler bestellen.

Bei Ihrem Besuch in den Franckeschen Stiftungen finden Sie das gesamte Verlagsangebot auch in unserem Informationszentrum im Francke-Wohnhaus direkt neben dem Historischen Waisenhaus am Franckeplatz.

Neuigkeiten aus Wissenschaft und Verlag

Wissenschaft

Neuerscheinung zur Missionsgeschichte

Veröffentlichung in der Reihe »Hallesche Forschungen« des Verlags der Franckeschen Stiftungen

Detail

Veranstaltungen

zum Kalender

Donnerstag, 08.12.2022

Kolloquium im Dr. Liselotte Kirchner-Stipendienprogramm

Details
14:30 UhrGesprächHaus 52
Donnerstag, 19.01.2023

Kolloquium im Dr. Liselotte Kirchner-Stipendienprogramm

Details
14:30 UhrGesprächHaus 52