Die Stimmen der Dinge.

Eine Rettungsmission in der Wunderkammer

2021 haben wir einfach einmal etwas ganz Neues gemacht: Die Corona-Pandemie hatte uns auf die Idee gebracht. In einer WebApp werden Kinder (6-12 Jahre) und Familien Teil einer spannenden Geschichte in der Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen, die mit kreativen, analogen Spielen verknüpft ist. Ihr könnt bei einem Besuch in den Stiftungen, von zu Hause aus oder während der Reise nach Halle in die Geschichte eintauchen, sie mitgestalten und euch mit anderen darüber austauschen. Alles, was ihr braucht, ist ein Smartphone und Spaß am Spielen und Geschichten Hören. Los geht´s!

Rette die Stimmen der Dinge!

Ich, Tayé, das Krokodil in der Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen, bin in großer Not. Die Stimmen der Dinge, die hier seit über 300 Jahren die Geschichte der Welt erzählen, werden vom Vergessen bedroht! Gerade noch hat Wilhelm, die Perücke in Schrank 9, Opernarien gesungen und obwohl mich das manchmal fast zur Verzweiflung getrieben hat – jetzt fehlt mir sein schräger Gesang. Ananda, die Trommel aus Südindien, ist verstummt und Anton und Martha, die Kinder der Salzburger, sind außer Rand und Band, denn ihre Eltern haben alles vergessen! Mit den Stimmen der Dinge verschwinden ihre Geschichten und Chaos greift um sich. Das kann ich nicht zulassen! Sei dabei, tritt mit mir im Bund der Hüterinnen und Hüter gegen das Vergessen an. Löse zu Hause die Rätsel, werde künstlerisch kreativ oder experimentiere und gewinne Spiel für Spiel die Erinnerungen meiner Freunde, »Die Stimmen der Dinge«, zurück. Du zählst!

Hier geht´s zum Spiel!

Wie die Idee gewachsen ist...

Wir wollten im März 2021 im ersten Schritt wissen, was euch in den Stiftungen ganz besonders interessiert, welches Museumsobjekt ihr vielleicht schon kennt, welches Gebäude euch am besten gefällt oder was ihr in einem Museum schon immer vermisst habt. 20 Kinder haben mitgemacht und ihre Arbeiten dazu eingesendet. Ihr habt uns auf die Idee gebracht, in der WebApp den Objekten in der Wunderkammer Stimmen zu geben, die gerettet werden müssen. Ihr, die Mitspielerinnen und Mitspieler, seid die Hüterinnen und Hüter der Stimmen der Dinge. Ihr kennt sicher das große Segelschiff in der Wunderkammer. Aber kennt ihr auch seine Geschichten? Wir haben es zunächst Jenny getauft. Hört einmal, was das Schiff zu erzählen hat. Ob es am Ende gelingt, die Stimmen der Dinge zurückzuerobern, hängt von allen ab, die mitmachen.

Das sind wir

Für das Projekt haben sich drei perfekte Partner gefunden. Wir sind das Museum mit einem kreativen Bildungsprogramm, das Kinder und Familien immer wieder begeistert. Und wir wollen jetzt ans Netz. Das machen wir nicht alleine, Kinder und Familien sind von Anfang an dabei. Die Agentur Thadeus Roth weiß genau, wie es geht. Das Team um Dennis Levin hat sich auf digitale Schnitzeljagden, die euch mit spannenden und überraschenden Aktionen in die Welt der Geschichte entführen, spezialisiert. Dieses Suddenlife Gaming wurde schon vielfach mit anderen Partnern erprobt. Allerdings noch nie mit einem Museum und seinen BesucherInnen. Das alles macht das Projekt auch für uns sehr spannend!
Das Angebot ist Teil des Projekts »Suddenlife Gaming im Vermittlungsangebot der Franckeschen Stiftungen«. Es wurde entwickelt im Rahmen von »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR.