Der Besuch des preußischen Königs

Theatraler Rundgang durch das Historische Waisenhaus

schauspielerische Darstellung Friedrich Wilhelm I. und August Hermann Francke

»Den 12ten April 1713 ¾ auf 12 Uhr kam der König« Friedrich Wilhelm I., besser bekannt als der preußische Soldatenkönig, in die Schulstadt August Hermann Franckes, um das Werk zu besichtigen, das so viel Aufsehen in seinem Land erregte und weit über dessen Grenzen hinaus berühmt war. Es war der Antrittsbesuch des neuen Kurfürsten und Königs in Halle. Sein Vater Friedrich I. hatte dem Waisenhaus umfangreiche Privilegien eingeräumt und den Aufbau der Franckeschen Stiftungen tatkräftig unterstützt. Würde dies unter dem neuen Regiment so weitergehen? Für August Hermann Francke war dieser Antrittsbesuch von größter Brisanz.

Wir wissen heute genau, welchen Weg die Führung nahm und worüber Francke und der König sprachen. Ein Chronist begleitete die Gesellschaft und erstellte ein Gesprächsprotokoll. Dieses Manuskript befindet sich im Archiv der Stiftungen und ist die Grundlage für eine einzigartige Theaterführung der Bühnen Halle mit Hilmar Eichhorn (Friedrich Wilhelm I.) und David Kramer (August Hermann Francke) unter der Regie und schauspielerischen Mitwirkung von Matthias Brenner (Chronist). Begleiten Sie Francke und seinen König auf dem Rundgang durch das Waisenhaus.