Lange Nacht der Wissenschaften

Ein Wissenschaftler stellt seine Forschung vor

Die Schulstadt August Hermann Franckes ist nicht nur ein Wissenschafts- und Bildungskosmos, sondern bietet auch ein ganzes Universum an Orten und Geschichten zum Lachen, Weinen, Fürchten oder einfach nur zum Staunen. Das Erforschen der Emotionen und ihrer Geschichte(n) ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Wissenschaft gerückt. Seit über 300 Jahren sind die Gefühlswelten auf dem Stiftungsgelände so vielfältig wie die Menschen, die dort ein und ausgehen. Ein Rundgang deckt diese emotionsgeschichtlichen Orte auf: Wo man sich im Krieg vor Bomben fürchtete, wird heute geplaudert und gescherzt, wo manch einer vor Wut toben könnte, hat ein anderer sich zum ersten Mal verliebt. Führungen durch die Kabinettausstellung »Fromme Gefühle« ergänzen den emotionsgeschichtlichen Blick gleichermaßen wie der Science-Slam mit unterhaltsamen Vorträgen aus verschiedenen Wissenschaftsgebieten zum Emotional Turn.