Pflanzgarten

Blick auf den Teich und die Gewächshäuser des Pflanzgartens

Kinder haben immer seltener die Möglichkeit, Natur hautnah zu erleben. Nur noch wenige Familien in der Stadt haben einen eigenen Garten. Die Geheimnisse der Natur oder die Freude, aus einem Samen eigenes Gemüse zu ziehen, bleiben vielen Kindern deshalb verwehrt. Unser Pflanzgarten lässt Kinder die biologische Vielfalt in der Natur begreifen. Wie eine grüne Oase erheben sich mitten auf dem Stiftungsgelände die terrassierten Beete und die Gewächshäuser. Hier finden sich genügend Platz und Erde für das Projekt »Bildung für nachhaltige Entwicklung«.

Die verschiedenen Kindergruppen des Stiftungsgeländes nutzen den Pflanzgarten und die Gewächshäuser regelmäßig, um Natur- und Umwelterfahrungen zu sammeln. Auf eigenen Beeten pflanzen sie Gemüse und Blumen an, pflegen die Beete und ernten das selbst aufgezogene Gemüse.

Zusätzlich stehen allen Kindergruppen der Stadt zahlreiche Bildungsangebote offen. Sie bilden einen Schwerpunkt unserer Bildung für nachhaltige Entwicklung und können entweder im Pflanzgarten oder im Unterrichtsraum des Gewächshauses durchgeführt werden. Kinder erleben dadurch den Garten mit allen Sinnen: Sie erkennen Bibelpflanzen, lernen Heil- und Gewürzpflanzen zu unterscheiden, kosten Nahrungspflanzen und weihnachtliche Gewürze oder probieren das Gestalten mit Pflanzen aus.

Das Projekt »Bildung für nachhaltige Entwicklung im Pflanzgarten« wird vom Land Sachsen-Anhalt und dem Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen e. V. unterstützt. Ein wichtiger Partner ist das Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Angebote

Bibelpflanzen

Interaktiver Rundgang
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
Mai–Oktober
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Eine Feige an einem Feigenbaum

In der Bibel finden über einhundert verschiedene Pflanzenarten Erwähnung. Dabei handelt es sich weitgehend um die gleichen Arten wie in den heiligen Büchern von Judentum und Islam. Die wichtigsten Pflanzen können in unserem Bibelgarten erlebt werden. Je nach Zeitumfang wird gemahlen, ein einfaches Fladenbrot gebacken und ein Gartenrundgang zu den wichtigsten sieben Bibelpflanzen von den Teilnehmenden selbst gestaltet. Den Höhepunkt bildet eine Mahlzeit aus Fladenbrot, Traubensaft und biblischen

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Boden – unsere Lebensgrundlage

Workshop mit kleinen Experimenten
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
April–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zwei Mädchen untersuchen eine Probe mit einem Mikroskop.

Das Angebot will dazu beitragen, den Boden, die Erde, als wichtige Lebensgrundlage für uns alle zu begreifen. Wir erforschen die Bestandteile des Bodens, entdecken die Welt der Bodenlebewesen, überlegen, wie der Boden entsteht und führen je nach Zeit einfache Boden-Experimente durch.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 10 Kinder
  • Dauer: 45–60 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Botanik und Pflanzen bestimmen

Handlungsorientierter Workshop
Klassen 6-10
Mai–Oktober
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ein Mädchen mit Papier und Stift betrachtet konzentriert eine Pflanze in einem blühenden Beet.

Um die Biodiversität beurteilen zu können, bilden botanische Kenntnisse in der Pflanzenbestimmung die Voraussetzung. Je nach Zeit können wir bei diesem Angebot bis zu drei Stationen durchlaufen. Nach kurzer Einführung in ein einfaches Pflanzenbestimmungsbuch werden zuerst selbstständig Pflanzenarten bestimmt. Danach ordnen wir Gartenpflanzen den wichtigsten Pflanzenfamilien zu. Drittens folgt ein Kräuterquiz. Am Ende winkt ein selbstgemachter Kräuterquark auf frischem Brot als Belohnung.
(Bio)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–120 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Einfache Experimente mit Pflanzen

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–Oktober
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ein Mädchen besprüht fröhlich Keimlinge im Gewächshaus.

Wir führen Experimenten zur Keimung und zum Wachstum von Pflanzen durch, um herauszufinden, welche Umweltbedingungen Pflanzen zum Leben benötigen. Die Experimente sind auf einen längeren Zeitraum angelegt. Beim ersten Treffen setzen wir die Experimente an. Danach führen alle ihre Beobachtungen selbstständig durch. Beim zweiten Treffen werten wir die Ergebnisse zusammen aus.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: zwei Mal 45–60 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Färben mit Pflanzen

Kreativer Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ein Mädchen hält strahlend ein lilafarbenes Seidentuch hoch.

Spielten früher Pflanzenfarben zum Färben von Stoffen eine entscheidende Rolle, ist das Wissen über Färberpflanzen heute weitgehend verloren gegangen. Wir entdecken historische Färberpflanzen neu und färben selbst Seidenschals umweltfreundlich mit Pflanzenmaterial. Zur Verschönerung können Muster eingebunden werden. In der Osterzeit färben wir Eier mit pflanzlichen Farben und individuellen Blattmustern.
(Sachunterricht, Gestalten)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Garten erleben mit allen Sinnen

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
April–Oktober
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Kinder erkunden mit verbundenen Augen den Pflanzgarten.

Zu einem »Garten der Sinne« wird der Pflanzgarten der Franckeschen Stiftungen, wenn man sich ihm auf ganz andere Weise nähert. Wir erkunden und genießen den Garten mittels verschiedener Sinneswahrnehmungsspiele zum Sehen, Riechen, Tasten und Schmecken.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–60 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Gestalten mit Pflanzen / Naturselbstdruck / Adventsgestecke

Kreativer Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–Dezember
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Naturselbstdruck eines Blattes

Wir gestalten Bilder aus im Garten gesammelten und getrockneten Blüten und Blättern sowie herbstlichen Fensterschmuck aus Naturmaterialien. Mit der Technik des Naturselbstdrucks entstehen kreative Drucke aus Blättern und Pflanzen. In der Adventszeit stellen wir selbst Adventsgestecke aus Naturmaterialien her.
(Sachunterricht, Gestalten)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–60 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Gewürz- und Heilkräuter

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
April–Oktober
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Verschiedene Heil- und Gewürzpflanzen dienen der Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden. Bei einem Kräuterrundgang lernen wir wichtige Heil- und Gewürzpflanzen, ihren typischen Duft, zum Teil auch Geschmack, ihre medizinische Anwendung und Wirkung kennen. Danach testen wir das Wissen in einem Kräuterquiz. Je nach Zeit wird als Abschluss etwas Selbstgemachtes aus Kräutern wie zum Beispiel Kräutertee oder Kräuteraufstrich hergestellt.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Jahreszeitliche Naturerkundungen

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Angefangen von den unterschiedlichen Frühblühern im Vorfrühling bis hin zur Fruchtreife und Laubfärbung verschiedenster Bäume und Sträucher im Herbst erleben, beobachten und untersuchen wir jahreszeitliche Veränderungen an Pflanzen und Tieren im Pflanzgarten und im Gelände der Franckeschen Stiftungen.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–60 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Mensch und Umwelt zu Franckes Zeiten und heute

Interaktiver Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ein historischer Stich von Gottfried August Gründler zeigt einen Bauern bei der Aussaat auf einem Feld vor den Franckeschen Stiftungen.

Wie lebten die Menschen vor 300 Jahren, wie sah Franckes Lebenswelt aus? Über Lebensweise, Ernährung, Landnutzung usw. nähern wir uns der Welt des 18. Jahrhunderts und entdecken die Unterschiede zu unserem Leben heute. Je nach Zeit stellen wir uns selbst eine Mahlzeit wie damals her.
(Sachunterricht, Geschichte)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Nahrungspflanzen und Getreide

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Je nach Jahreszeit lernen wir zahlreiche Gemüsepflanzen, Obstbäume und -sträucher im Pflanzgarten kennen und verarbeiten deren Ernte frisch aus dem Garten zu gesundem und leckerem Essen. Dabei stehen gesundheitliche Aspekte ebenso im Mittelpunkt wie die regionale und saisonale Ernährung. Außerdem erarbeiten wir die wichtigsten Getreidearten und deren Verwendung, denn vor Ort kann Getreide gemahlen, gebacken, zu Müsli geflockt oder als Brei gekocht werden.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Wasser zum Leben

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
März–November
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Eine Schülergruppe untersucht den Teich.

Sauberes und gesundes Wasser ist ein wertvolles Gut. Wie sieht es mit der Verfügbarkeit dieses lebensnotwendigen Elements weltweit aus? Was können wir dazu beitragen, bewusst mit dieser begrenzten Ressource umzugehen? Je nach Wunsch führen wir einfache Experimente zum Thema Wasser durch oder untersuchen den Lebensraum Teich im Pflanzgarten.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Weihnachtliche Gewürze

Handlungsorientierter Workshop
Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahre
Ende November–Dezember
Bildung für nachhaltige Entwicklung

In einem Korb liegen Orangenscheiben, Zimtstangen und Sternanis.

Welchen Pflanzen verdanken wir die süßen Düfte und die leckeren Aromen von Weihnachten? Wir kommen dem Geheimnis auf die Spur und lernen typische weihnachtliche Gewürze, deren Duft und globale Herkunftspflanzen kennen. Beim Plätzchenbacken probieren wir die Gewürze aus. Im ausführlichen Programm stellen wir den Plätzchenteig aus Körnern selbst her, bereiten einen Kinderpunsch mit Gewürzen zu und testen unser Wissen in einem Gewürz-Zuordnungsquiz.
(Sachunterricht)

Info

  • Teilnehmer: max. 20 Kinder
  • Dauer: 45–90 Minuten
  • Kosten: nach Absprache
  • Treffpunkt: Pflanzgarten

Ansprechpartnerin

Cornelia Jäger

Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung

Foto Cornelia Jäger

Aktuelle Projekte

  

Weitere Informationen

Was ist das Freiwillige Ökologische Jahr?

Ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich aktiv für den Erhalt unserer Natur einzusetzen. Durch ein praxisnahes Kennenlernen vieler Problemfelder im Bereich des Umweltschutzes soll es helfen, die komplexen Zusammenhänge unserer Ökosysteme besser zu verstehen und dieses Wissen auch anderen zu vermitteln. Ein FÖJ kann im Alter von 16 bis 26 Lebensjahren absolviert werden. Ein ausgeprägtes Interesse an ökologischen Themen und an konkreter Natur- und Umweltarbeit sollte vorhanden sein.

Was gibt es zu tun?

Die Tätigkeiten im Pflanzgarten umfassen neben der Gestaltung und gärtnerischen Pflege der Anlage sowie der Ernte und Verarbeitung der angebauten Produkte vor allem die Mitwirkung bei Veranstaltungen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung für Kinder, insbesondere die Betreuung von Vorschulkindern und Schulkindern bei der Arbeit im Pflanzgarten. Des Weiteren bilden die Erstellung von Materialien für die Umweltbildungsarbeit und die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Mithilfe bei der Organisation von Umweltprojekttagen und Festen einen Schwerpunkt der Arbeit.

Bewerbung

Veranstalter und einer der Träger des FÖJ ist die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt. Zur Bewerbung um ein FÖJ ist ein schriftlicher Antrag möglichst frühzeitig an diese zu richten. Zum Antrag gehören ein ausführliches Bewerbungsschreiben, aus dem die Motivation für ein FÖJ hervorgeht, ein Lebenslauf mit Adresse und Telefonnummer sowie eine Kopie des letzten Zeugnisses. Bitte keine Bewerbungsmappen, Hefter oder Klarsichthüllen verwenden.

Der Antrag ist bitte an folgende Adresse zu richten:

Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt
Steubenallee 2, 39104 Magdeburg
Tel.: 0391 5 41 50 56
E-Mail

Nähere Informationen zu den Leistungen und rechtlichen Bestimmungen des Freiwilligen Ökologischen Jahres finden sich auf der Website der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt.

Jäger, Cornelia (2016): Schulgärten in Sachsen-Anhalt – eine Erhebung an Grund- und Förderschulen.

Cornelia Jäger: Vom Hortus Medicus zur modernen Umweltbildung. Die Geschichte der Schulgärten in den Franckeschen Stiftungen. Halle 2013 (Kleine Schriftenreihe der Franckeschen Stiftungen, 13).
112 S., 38 farb. Abb., 1 Lageplan, € 7,50; ISBN 978-3-939922-41-4
erschienen im Verlag der Franckeschen Stiftungen in der Kleinen Schriftenreihe.

Kümmel, Fritz/ Jäger, Cornelia (2012): Zur Geschichte des Botanischen Gartens des Pädagogiums der Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale). In: Schlechtendalia 24, S. 41-52.

Jäger, Cornelia/ Mahn, Ernst-Gerhard (2001): Die Halbtrockenrasen im Raum Questenberg (Südharz) in Beziehung zu ihrer Nutzungsgeschichte. In: Hercynia N.F. 34 S. 213-235.