Naturgewalten in alten Bibeln

Kabinettausstellung in der Historischen Bibliothek
Ausstellung

Überschwemmungen, Dürre, Erdbeben, Feuersbrünste, Heuschreckenschwärme – die Bibel ist voller Geschichten von Naturgewalten, die als Strafe und Gericht Gottes aufgefasst wurden. Die Sintflut steht sprichwörtlich dafür. Diese Naturkatastrophen haben Menschen angeregt, sich davon ein Bild zu machen. Schon in den frühesten deutschen Bibeldrucken aus dem 15. Jahrhundert finden sich eindrucksvolle Illustrationen, wie etwa die überlebensgroßen Heuschrecken in der niederdeutschen Lübecker Bibel aus dem Jahr 1494. Ausgehend von Bibelzitaten werden in der Kabinettausstellung Illustrationen zu Naturgewalten in Bibeln aus fünf Jahrhunderten geboten, von der Darstellung der Sintflut über den Untergang von Sodom und Gomorra, dem Durchzug der Israeliten durch das Rote Meer bis zu den verstörenden Bilder der Apokalypse. Darunter finden sich herausragende Werke der Buchkunst, wie die Illustrationen aus der Cranach-Werkstatt in Luthers Septembertestament und in der Vollbibel von 1534.

Da aufgrund der Corona-Pandemie nur wenige BesucherInnen gleichzeitig die Ausstellung anschauen können, laden wir Sie in einer online-Ausstellung ganz bequem von zu Hause aus zu einem Rundgang ein.