Neu: Digitales Wegeleitsystem führt sicher zum Ziel


Probieren Sie es aus!

Bis zu 4.000 Menschen werktäglich und 100.000 Veranstaltungsbesucher:innen jährlich aus ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt müssen sich schnell und zuverlässig über das 14ha große Stiftungsgelände mit knapp 50 Gebäuden und Gebäudeteilen, in denen 40 Partnereinrichtungen zuhause sind, zu ihrem gewünschten Zielpunkt navigieren. In Zusammenarbeit mit 3d-berlin vr solutions GmbH und gefördert vom Land Sachsen-Anhalt machen die Franckeschen Stiftungen dem Suchen ein Ende und bieten seit Anfang 2024 ein digitales Wegeleitsystem an, das in Halle einzigartig ist.  Großes Interesse hat von Beginn an die Martin-Luther-Universität bekundet und an der Integration der Standorte auf dem Stiftungsgelände in das System mitgearbeitet.

Das historisch gewachsene und denkmalgeschützte Gelände des Bildungskosmos Franckeschen Stiftungen birgt für die Navigation besondere Herausforderungen. 24h am Tag müssen die einzelnen Einrichtungen für Kinder, Familien, Studierende, Mitarbeiter:innen, Zulieferer, Firmen etc. erreichbar sein. Die Mensa des Studentenwerks der Martin-Luther-Universität startet ihren Betrieb früh am Morgen und das Spielehaus schließt nicht selten nach Mitternacht. Besondere Anforderungen an die Navigation auf dem Gelände stellen u.a. große wissenschaftliche Veranstaltungen, wie 2024 der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) mit bis zu 1.800 Teilnehmer:innen, publikumsstarke Familienveranstaltungen wie das Historische Lindenblütenfest mit bis zu 15.000 Besucher:innen an einem Wochenende, dezentral stattfindende Angebote für Neugierige, die die Arbeit der Einrichtungen auf dem Stiftungsgelände hinter den Kulissen kennenlernen wollen, etwa zur Langen Nacht der Wissenschaften oder die vielfältigen Beratungsangebote für Familien mit Migrationshintergrund im Familienkompetenzzentrum. Lieferanten, Zusteller:innen, Beförderungsunternehmen etc. können das Angebot nutzen, um zielsicher die richtige Adresse zu finden.

Die Benutzung des digitalen Wegeleitsystems ist bewusst ganz einfach: Nutzer:innen, die bereits in den Franckeschen Stiftungen sind, scannen einen der QR-Codes auf dem Gelände, etwa in den Schaukästen am zentralen Eingang am Franckeplatz oder auf den Stelen und Wegweisern des analogen Leitsystems auf dem Gelände. Die Auswahl der beinahe 1.000 Ziele wird durch Kategorien erleichtert, die alle Nutzergruppen ansprechen berücksichtigen.

Alternativ kann die Navigation im Webbrowser des mobilen Endgerätes oder am Desktop gestartet werden. Am Desktop wird die Route bequem von zuhause oder am Arbeitsplatz aus ausgewählt und per QR-Code schnell auf das Handy übertragen oder per Link an Gäste, Besucher:innen etc. weitergeleitet. Wer möchte, kann sich die Route aus der Desktop-Anwendung heraus auch ausdrucken.

Step-by-Step werden die Nutzer:innen über das Gelände bis in die Gebäude hinein zum Ziel geführt. Dabei ist das System so variabel, dass es schnell an veränderte Bedingungen angepasst werden kann.  So wird zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften vom 10.-13. März 2024 eine eigene Rubrik für die 1.800 erwarteten Gäste die Tagungsorte auf dem Stiftungsgelände ausweisen. So kann sichergestellt werden, dass bei 40 parallele Vorträgen alle rechtzeitig ihr Ziel finden ein.