AAA

9. Oktober 2019

Die Franckeschen Stiftungen sind tief betroffen von den Ereignissen am 9. Oktober in unserer Stadt. Mit den Angehörigen der feige ermordeten Menschen sind wir in tiefer Trauer vereint. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt allen Menschen, deren Leben an diesem Tag mitten in der Innenstadt bedroht worden ist. Unsere Solidarität gilt den jüdischen Gemeinden in Deutschland und allen, die als fremd angesehen und bekämpft werden.

Mit Entsetzen nehmen wir diesen Ausbruch von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit wahr. Wir sehen den Angriff auf die jüdische Gemeinde und später auf den Döner-Imbiss in Halle als einen Angriff auf die Grundfesten unserer Gesellschaft. Die Franckeschen Stiftungen setzen sich in ihrer alltäglichen Arbeit für unsere demokratischen Werte ein: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Demokratiekampagne_web_315x3823_Stiftungen 

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.