Ansprechpartner/-in

Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Silke Viehmann (Informationszentrum im Francke-Wohnhaus) Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Tel.+49 345 2127450

Daten

Termin: 09.09.2018, 10:00 Uhr
Kosten: kostenfrei

alle Daten zur Veranstaltung

Verborgene Orte: Die Scheunen der Meierei

Zur Versorgung der Kinder und Angestellten der Schulstadt wurde ab 1729 die Meierei im Süden des Geländes nahe bei den Gärten, aber abseits der Wohn- und Unterrichtsgebäude eingerichtet. Die umliegenden Scheunen dienten zur Lagerung von Stroh und Getreide. Dank umfangreicher finanzieller Zuwendungen von Bund und Land können die Stiftungen die noch nicht sanierte kleine und große Scheune instand setzen. Exklusive Einblicke in die Bauprojekte bieten zum Tag des offenen Denkmals Führungen durch die Scheunen sowie das Gelände. Die musealen Sammlungem der Franckeschen Stiftungen können ebenfalls besichtigt werden, insbesondere die Jahresausstellung "Durch die Welt im Auftrag des Herrn", die nur noch bis zum 26. September geöffnet hat.

Sonderführung durch die größte noch erhaltene Scheune in der halleschen Innenstadt

Das imposante Bauwerk würdigt die Zimmermannskunst des 18. Jahrhunderts und lässt traditionelle Arbeitsabläufe der Landwirtschaft lebendig werden. In Zukunft wird das Gebäude seine "Scheunentore" für die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern weit öffnen.
Zum Tag des offenen Denkmals kann das Gebäude letztmalig in seiner fast ursprünglichen Bauweise besichtigt werden, bevor es in den nächsten zwei Jahren im Rahmen einer grundhaften Sanierung zu einer neuen nachhaltigen Nutzung aufgewertet wird.
Nach Jahren der wechselnden temporären Nutzung wird dem stattlichen  Landwirtschaftsbau schon bald neues Leben eingehaucht. Im Rahmen der Offensive für Lehrerbildung wird das Gebäude für diese Nutzungsmöglichkeit angepasst. Drei Seminarräume im Dachgeschoss entstehen, während das Spielehaus, als einziges seiner Art in Deutschland, an seinen mittlerweile 30-jährigen Stammplatz im Erdgeschoss verbleibt.
Schauen Sie mal herein und erleben Sie den Anfang der Wandlung eines landwirtschaftlichen Zweckbaus hin zu einem Gebäude für Lehre und Bildung.

Frisches Biobrot aus dem historischen Holzofen

Einen Höhepunkt des Tags des offenen Denkmals bildet wie immer das von den Bio-Bäckereien Fischer und Kirn gebackene Francke-Brot aus dem historischen Holzofen. Bereits einige Tage zuvor heizen die Bio-Bäcker Gerhild und Stefan Fischer aus Rothenburg (Saale) den historischen Backofen der Schulstadt im ehemaligen Brau- und Backhaus an. Der Ofen muss mit regelmäßigem Holzfeuer auf die richtige Betriebstemperatur gebracht werden. Mit viel Handarbeit entstehen dann am Sonntag vor Tagesanbruch die Bio-Sauerteigbrote mit dem Francke-Logo, die 10-17.00 Uhr frisch aus dem Ofen zum Verkauf angeboten werden. Von 15.00 bis 17.00 Uhr dürfen sich auch die Kinder im Backen ausprobieren und leckeren Apfelkuchen backen.

Historischer Backofen

Zum 25. Mal: Der Besuch des preußischen Königs

Es war der Antrittsbesuch des neuen Kurfürsten und Königs in Halle. Am 12. April 1713 besuchte Friedrich Wilhelm I. die Schulstadt, um Franckes Werk zu besichtigen, das so viel Aufsehen in seinem Land erregte und weit über dessen Grenzen hinaus berühmt war. Dieses Treffen wird von Matthias Brenner (Regie und Chronist), Hilmar Eichhorn (König) und David Kramer (Francke) am Tag des offenen enkmals bereits zum 25. Mal in Szene gesetzt. Zur Feier des Tages werden sie dieses Mal von einer Kutsche und einer Eskorte der preußischen Leibgarde, den "Langen Kerls" begleitet.

besuch des königs

Überblick zum Programm

11 Uhr | Sonderführung
Baustellenführung durch die Große Scheune, die älteste noch erhaltene Scheune in der halleschen Innenstadt
Mit Steffen Jakob, ArGe Jakob | Dressler

13.30 Uhr | Globales Wissen – Franckes Wunderkammer
Ursprünglich für den Unterricht angelegt, gilt die Wunderkammer heute als einzige vollständig erhaltene Kuriositätenkammer Europas.

14.30 Uhr | Der Stifter und sein Werk
Führung durch den historischen Lindenhof, die Kunst- und Naturalienkammer und die barocke Kulissenbibliothek

15.30 Uhr | "Eine der besten Bibliotheken der Zeit"
Über den Lindenhof zum ältesten erhaltenen profanen Bibliotheksbau Deutschlands: Einblicke in die faszinierende Bücherwelt des 18. Jahrhunderts

16.00 Uhr | Zum 25. Mal: Francke und der König
Theaterführung mit Matthias Brenner, Hilmar Eichhorn und David Kramer. Besonderes Highlight: Ehrenparade der "Langen Kerls" mit Musik

10 - 17 Uhr | Backen in der historischen Backstube
stündlich | Führungen mit den Bäckermeistern
Mit den Bio-Bäckern Fischer und Kirn backen wie in Franckes Schulstadt. Verkauf von Bio Roggenbrot aus dem ältesten aktiven Backofen Halles, Flammkuchen und Café

15 - 17 Uhr | Erst kneten, dann backen
Kinder zaubern ihren eigenen Apfelkuchen in der historischen Backstube

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Museum/ Ausstellungen | zur Einrichtung
  Kulissenbibliothek | zur Einrichtung
  Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin:
Ort: Haus 28 - Informationszentrum und Museumskasse (Franckeplatz 1, Haus 28, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Ausstellung
  Führung
  kulturelles Familienprogramm
Kosten: kostenfrei

 auf die Merkliste