Ansprechpartner/-in

Prof. Dr. Holger ZaunstöckLeiter der Stabsstelle Forschung Prof. Dr. Holger Zaunstöck (Leiter der Stabsstelle Forschung) Prof. Dr. Holger ZaunstöckLeiter der Stabsstelle Forschung Tel.+49 345 2127 473Fax+49 345 2127 484

Daten

Termin: 09.05.2019, 14:00 Uhr

alle Daten zur Veranstaltung

Lebendig, offen, anregend

Die großzügige Stiftung von Dr. Liselotte Kirchner aus Offenbach macht es möglich, Forschungsstipendien an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu vergeben. Ziel des Stipendienprogramms ist die Stärkung und nationale sowie internationale Vernetzung der vielfältigen Forschungen zur Geschichte der Franckeschen Stiftungen auf der Grundlage ihrer reichhaltigen Quellensammlungen, vom 17. bis zum 20. Jahrhundert, mit einem Schwerpunkt auf dem langen 18. Jahrhundert. Zudem soll der interdisziplinäre Austausch auf dem Campus Franckesche Stiftungen und damit der Forschungsstandort Halle befördert werden. Teil aller Stipendien ist eine Ergebnispräsentation im Rahmen der Stipendienkolloquien – dazu laden wir alle Interessierten bei Kaffee und Keksen herzlich ein!

Donnerstag | 18.04.2019 | 14.00–17.00 Uhr | Historisches Waisenhaus
14.00 Uhr
Katharina Breidenbach (Jena):
Mittelspersonen in protestantischen Emigrationsbewegungen des 17. und 18. Jahrhunderts. Netzwerke – Handlungsspielräume – Machtkonstellationen

15.30 Uhr

Attila Verók (Eger, Ungarn):
Der geistig-kulturelle Einfluss des Halleschen Waisenhauses in Siebenbürgen

Donnerstag | 09.05.2019 | 14.00–17.00 Uhr | Historisches Waisenhaus
14.00 Uhr
Vera Faßhauer (Frankfurt/Main):
Der Frankfurter Radikalpietist Johann Christian Senckenberg als Medizinstudent in Halle (1730–1731)

15.30 Uhr
Rekha Vaidya Rajan (New Delhi, Indien):
Übersetzung ausgewählter Briefe und Berichte des Missionars Christoph Samuel John

Donnerstag | 13.06.2019 | 14.00–17.00 Uhr | Historisches Waisenhaus
14.00 Uhr
Christina Petterson (Kopenhagen, Dänemark / Canberra, Australien):
"Affenspiel von Halle". The influence of Francke's Halle on Herrnhuter economic thought

15.30 Uhr
Ulrike Gleixner (Wolfenbüttel):
Das pietistische Empire. Millenaristische Praktiken und Indienmission im 18. Jahrhundert

Dienstag | 10.09.2019 | 14.00–15.30 Uhr | Historisches Waisenhaus
Christoph Schmitt-Maaß (München):
Die Jansenismus-Rezeption im Hallischen Pietismus 1690–1750

Donnerstag | 07.11.2019 | 13.00–18.00 Uhr | Historisches Waisenhaus
13.00 Uhr
Franziska Strobel (Eichstätt-Ingolstadt):
Konflikte zwischen Juden und Christen im Rahmen lokaler Koexistenz in Fürth 1648–1792

14.30 Uhr
Paolo Aranha (Macau, China / München):
Competition and Collaboration: Jesuits and Pietists in Eighteenth-century South India

16.00 Uhr
Douglas Shantz (Calgary, Kanada)
Halle's Contribution to Modern Historiography: Pietist and Enlightenment Historians associated with the University and the Francke Foundations

Alle Informationen zu den Stipendiatenvorträgen zum Herunterladen(PDF, 254 kB)

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Studienzentrum August Hermann Francke - Archiv und Bibliothek - | zur Einrichtung
  Stabsstelle Forschung | zur Einrichtung
Termin:
Ort: Haus 1 - Historisches Waisenhaus (Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Vortrag / Gespräch

 auf die Merkliste