Ansprechpartner/-in

Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Silke Viehmann (Informationszentrum im Francke-Wohnhaus) Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Tel.+49 345 2127450

Daten

Termin: 07.02.2019, 19:00 Uhr
Kosten: kostenfrei

alle Daten zur Veranstaltung

Ein aufrüttelnder Appell

Eine Veranstaltung vom HalleSpektrum mit dem Canstein Bibelzentrum, den Franckeschen Stiftungen und der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg

Juna Grossmann geboren 1976 in (Ost-)Berlin arbeitet seit vielen Jahren in Gedenkstätten und Museen. Schonzeit vorbei Juna Grossmann_Buchcover  Hier beobachtet sie seit Jahren, wie offene judenfeindliche Angriffe zunehmen, lauter werden, bedrohlicher. In ihrem Buch »Schonzeit vorbei« (erschienen 2018 bei DroemerKnaur) schildert die jüdische Deutsche das Leben unter diesem permanenten antisemitischen Beschuss. Sie berichtet vom Wachsen einer Angst, die sie vor einigen Jahren noch nicht kannte, und davon, wie sie eines Tages merkte, dass auch sie mittlerweile auf gepackten Koffern lebt, bereit zur Flucht vor dem Hass.

Seit 2008 betreibt Juna Grossmann den Blog irgendwiejuedisch.com und engagiert sich ehrenamtlich bei rentajew.org. »Schaut nicht weg« ist die Botschaft, die Juna Grossmann mit ihrem Buch weitergeben möchte.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin erstellte Juna Grossmann 2016 die Ausstellung »Kriegsgefangene Rotarmistinnen im KZ. Sowjetische Militärmedizinerinnen in Ravensbrück.«  im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst. Seit 2009 leitet sie das Ausstellungsbüro eines Berliner Museums. Nebenher ist sie Beraterin für Social Media Auftritte für Gedenkstätten und Kultureinrichtungen.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin:
Ort: Haus 1 - Historisches Waisenhaus (Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Vortrag / Gespräch
Kosten: kostenfrei

 auf die Merkliste