AAA

Gastwissenschaftler Bellinzona und Früheneuzeittag in Rostock

Der ehem. Liselotte-Kirchner Stipendiat Gabriele Bellinzona befindet sich zu weiteren Forschungen in den Stiftungen und wird mit weiteren ehem. Stipendiaten eine eigene Sektion beim Früheneuzeittag in Rostock bestreiten.

Gabriele Bellinzona (Mailand), letztjähriger Liselotte-Kirchner Stipendiat, befindet sich Dank eines DAAD-Stipendiums erneut bis Ende November in den Stiftungen. Hier setzt er seine im letzten Jahr begonnenen Forschungen zur Konkurrenz zwischen den Hallenser Pietisten und den Jesuiten in Südindien im 18. Jahrhundert fort.

Neben seiner Forschungstätigkeit wird er vom 19.-21. September auch am 13. Früheneuzeittag des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) in Rostock teilnehmen. Zusammen mit seinen ehemaligen Liselotte-Kirchner Stipendienkollegen Stefano Saracino (München), Stephan Steiner (Wien) und Daniel Haas (Erfurt) wird er sich in einer eigenen Sektion dem Thema "Erste sein: Wettbewerbsorientierte Migrations- und Missionspraktiken im Umfeld der Hallenser Pietisten im 18. Jahrhundert" widmen.

Die vier ehemaligen Stipendiaten hatten sich während ihres Aufenthaltes in Halle im letzten Jahr kennengelernt und unter Leitung von Stefano Saracino die gemeinsame Idee für die Sektion entwickelt. Für den anschließenden Kommentar haben sie zudem den Mitarbeiter der Stabsstelle Forschung, Thomas Grunewald, gewonnen.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.