AAA

Identitäre stoppen!

Proteste gegen den Aufmarsch der "Identitären" am 20. Juli 2019 in Halle

Halle gegen Rechts

Am 20. Juli 2019 will die “Identitäre Bewegung” in Halle aufmarschieren. Bundesweit und darüber hinaus mobilisiert sie in die Stadt, in der im Jahr 2017 ihr rechtsextremes Hausprojekt in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 eröffnet wurde. Es sollte ein “Leuchtturm” der “Neuen Rechten” werden. Das Bündnis Halle gegen Rechts ruft deshalb am 20. Juli zu Gegenprotesten auf. Ab 10.00 Uhr sollen die Gegendemonstrationen losgehen. Parallel organisiert die Stadt Halle und die Universität ein Demokratie-Fest auf dem Steintor-Campus. Die Freiwilligen-Agentur, die Bürgerstiftung und der Evangelische Kirchenkreis unterstützen das Fest. Viele Künstlerinnen und Künstler werden mit Angeboten daran teilnehmen. Auch die Franckeschen Stiftungen werden Präsenz für Demokratie und gegen Rechtsextremismus zeigen und der Ausgrenzung und dem Faschismus Offenheit und Toleranz entgegensetzen.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.