AAA

Mehr Auslauf für die Langohren

Wir bauen ein Freigehege für die Kaninchen in Stichelsdorf.

Die acht Kaninchen, die derzeit auf dem Stiftsgut Stichelsdorf leben, können sich auf mehr Auslauf freuen. Jugendliche des Jugendclubs T.i.Q. Treff im Quartier und Kinder des Krokoseums bauen in ihren Sommerferien gemeinsam ein Freilaufgehege, in dem die acht Langohren bis zum Winter leben sollen.

Vor dem ersten Aktionsnachmittag steht jedoch die richtige Planung. Die Jugendlichen des T.i.Q.s besuchten gemeinsam die Stadtbibliothek und lasen sich nützliches Wissen über die richtige Kaninchenhaltung an.Schnell wird klar: Die Kaninchen brauchen im Gehege Rückzugsorte, außerdem genügend Schutz vor Füchsen und Greifvögeln. Das Gehege soll deshalb ein Dach bekommen und ein Maschendrahtzaun soll bis zu 30 cm tief in die Erde gegraben werden, damit kein Kaninchen raus- und kein Fuchs reinkommt.

Materialsuche    Graben 

Der erste Nachmittag stand deshalb unter dem Zeichen: graben. Die Umrisse des Freigeheges wurden abgesteckt. Dann wurde mit Schaufel und Spaten der Erde zu Leibe gerückt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Freigehege Kaninchen 

Weiter geht's!

Am 15. August wird zwischen 14.00 und 16.00 Uhr wieder weitergebaut. Wer Lust hat, beim Gehegebau mitzuhelfen, kann sich für den Ausflug nach Stichelsdorf im T.i.Q. anmelden. Das Gehege wird dann fertig gebaut und vielleicht ist auch schon Zeit, ein paar Kletter- und Versteckmöglichkeiten aus Naturmaterialien zu kreieren.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.