AAA

"Marsreisende" Christiane Heinicke im Gespräch

Eine neue Ausgabe der Reihe "Persönlichkeiten im Gespräch" mit Reinhard Bärenz

Chrsitiane Heinicke_s  Der erste Mensch auf dem Mars – Science Fiction? Beim Mars-Experiment der NASA auf einem aktiven Vulkan auf Hawaii sah diese Zukunftsvision plötzlich ganz real aus. Dort verbrachten sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein ganzes Jahr zusammen, um die Raumfahrt-Mission zu trainieren. Denn eine Mission bis zum Mars und zurück würde zwei bis drei Jahre dauern. Das Team muss sich blind verstehen und gut funktionieren, um die wissenschaftlichen Experimente erfolgreich abzuschließen. Als einzige deutsche Teilnehmerin war die Geophysikerin und gebürtige Sachsen-Anhalterin Christiane Heinicke Teil der außerirdischen Wohngemeinschaft. Sie stellte sich nicht nur den wissenschaftlichen und psychologischen Herausforderungen, sondern erfuhr auch, was es bedeutet, ein Jahr lang Sonnenstrahlen auf der Haut oder den Geschmack frisch gepflückter Himbeeren zu vermissen. In der Reihe "Persönlichkeiten im Gespräch" wird sie am 24. April dem MDR-Kulturchef Reinhard Bärenz alle Fragen zum "Leben auf dem Mars" (so der Titel ihres 2017 veröffentlichten Buches) beantworten.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.