AAA

Workshop: Was ist pietistisch am pietistischen Reisen? Forschungen zur Reisepraxis im Pietismus im 18. Jahrhundert.

Wissenschaftlicher Begleitworkshop zur neuen Ausstellung "Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Reisen von Pietisten im 18. Jahrhundert." am 26./27. April 2018 im Amerika-Zimmer des Historischen Waisenhauses.

Leitung: Thomas Grunewald und Holger Zaunstöck

Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, ob es so etwas wie „pietistisches Reisen“, also eine spezifisch pietistische Form des Reisens gegeben hat – und wenn ja, durch was solches definiert und von anderen Reiseformen unterschieden werden kann.

Reisen über das Meer  Der Fragestellung wird sich dabei von mehreren Ausgangspunkten genähert:
den Reisearten (zu Land – zu Wasser, allein – in Begleitung, „dienstlich“ – privat),den Reisezielen (in Deutschland – in Europa – in Amerika – in Indien, Bildungsreise – Missionsreise – Dienst(weg)reise), der Reisepraxis (einmalig – wiederholt, im Auftrag – privat, mit einem festen Ablaufplan – ohne einen festen Plan, mit Kurieraufgaben – ohne Kurieraufgaben, …), den Reisenden selbst (Mann – Frau, einzeln – in einer Gruppe, adlig – nicht-adlig), der Reiseliteratur (wurde Reiseliteratur verwendet? welche Reiseliteratur wurde verwendet?) und der Reiseberichte.

Insbesondere an die Reiseberichte können dabei folgende Fragen gerichtet werden:
Sind sie privater Natur oder im Auftrag entstanden? Wer berichtet und für wen? Waren sie für eine Veröffentlichung gedacht oder nicht? Welche Informationen wurden aus ihnen veröffentlicht und für welches Publikum? In welchem zeitlichen Abstand zum Geschehen wurden die Berichte verfasst und in welcher Form (einzelner Zusammenhängender Bericht – Tagebuch – Briefe)? Welcher Art sind die Berichte? Was wird berichtet? Worüber wird (offensichtlich) nicht berichtet?

Das Programm und weitere Informationen zum Workshop entnehmen Sie bitte dem Flyer(PDF, 120 kB).

Thomas Grunewald M.A.Wissenschaftliche Hilfskraft Thomas Grunewald M.A. (Wissenschaftliche Hilfskraft) Thomas Grunewald M.A.Wissenschaftliche Hilfskraft Tel.+49 345 2127 427Fax+49 345 2127 484

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.