AAA

Interdisziplinäre Tagung: Kloster Berge im langen 18. Jahrhundert. Zur Biographie einer Institution

Tagung der Kloster Berge Stiftung in der Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt, der Franckeschen Stiftungen zu Halle, des Interdisziplinären Zentrums für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Unitas Fratrum, Verein für Geschichte und Gegenwartsfragen der Brüdergemeine 21.11.2018-23.11.2018, Magdeburg

CfP, Deadline: 28.02.2018

Die Tagung hat das Ziel, ein zentrales Kapitel der eintausend jährigen Geschichte des Klosters Berge bei Magdeburg interdisziplinär zu rekonstruieren. Sie konzentriert sich auf das lange 18. Jahrhundert und wirft von dort Blicke zurück ins 16. und voraus ins 19. Jahrhundert, in denen es um die Etablierung und um die Auflösung des Klosters Berge als Erziehungseinrichtung von überregionaler und landesgeschichtlicher Relevanz geht.

Grundlegend für diese Tagung ist die Präsentation von Archivalien zu Kloster Berge, die bislang kaum benannt, geschweige denn erschlossen oder gar ausgewertet sind. Die Bestände, aufbewahrt an unterschiedlichen Standorten in Halle (Franckesche Stiftungen, ULB Halle) und in Magdeburg (Landesarchiv), bedürfen einer verbindenden Sichtung und Vorstellung.

Orientiert an dem pietistisch gesinnten Abt von Kloster Berge, Johann Adam Steinmetz (1698-1762), der von 1730 an als Generalsuperintendent des Herzogtums Magdeburg bis zu seinem Tode die Schule geprägt und geleitet hat, werden für die Tagung zugleich folgende Themenfelder angeboten, welche für die drei Jahrzehnte von Steinmetz' Wirken und darüber hinaus Bedeutung für die Schulgeschichte und damit für die institutionelle Identität des Klosters Berge hatten.

Mögliche Themenbereich sind:

Das Kloster Berge als Institution und seine landesgeschichtliche Bedeutung
Das Kloster Berge im Bildungswesen Brandenburg-Preußens
Das Pädagogium als Schultyp
Lehrerausbildung
Konkurrenzen und Abhängigkeiten zu bzw. von Halle, Züllichau sowie anderen Bildungseinrichtungen der Zeit
Die Verbindungen des Klosters Berge zum Adel
Das Kloster Berge zwischen Halle und Herrnhut
Einstellung und Verhalten zu neuen und neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen
Das Kloster Berge in der frühneuzeitlichen Sammlungsgeschichte (Bibliothek, Realien, Naturalien)
Netzwerke und Kommunikation
Absolventen und Karrieremuster

Zum ausführlichen CfP und zu den Kontaktdaten(PDF, 106 kB) 

Siehe auch: Veranstaltungen des IZP

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.