Wir öffnen am 7. Mai unsere Ausstellungen! Eintritt bis 6. Juli frei!

Culture
Was muss ich in der Corona-Pandemie bei einem Besuch in den Franckeschen Stiftungen beachten?

Alle drei Besucherinnen im Waisenhaus-Kabinett schützen sich und ihre Mitmenschen mit einem Mund-Nasenschutz.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, nach der Schließung aufgrund der Corona-Pandemie ab dem 7. Mai 2020 wieder für Sie da sein zu dürfen und heißen Sie in unseren Ausstellungen willkommen! Als besonderes Willkommen laden wir Sie ein und verzichten bis zum 6. Juli 2020 auf den Eintritt.

Vor Ihrem Besuch möchten wir Sie mit den neuen Regeln und wichtigen Hinweisen zum Verhalten in unseren Räumen bekannt machen. Weiterhin gilt es, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und damit uns und unsere Mitmenschen zu schützen.

  1. Bitte beachten Sie, dass überall in unseren Ausstellungsbereichen die Abstandsregel von 1,50 Meter zu allen Personen, die nicht Ihrem Haushalt angehören, gilt.
  2. Das Tragen einer Maske ist lediglich in den Verkehrsbereichen erforderlich. Sofern der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann, kann auf eine Maske in den Ausstellungsräumen verzichtet werden. Die Maskenpflicht gilt entsprechend den behördlichen Anordnungen nicht für Kinder unter 6 Jahren. Auch Gehörlose und Schwerhörige sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
  3. Wir werden Sie bitten, vor dem Betreten des Informationszentrums und aller Ausstellungshäuser (Haus 1, Historisches Waisenhaus und Haus 24, Historische Bibliothek) Ihre Hände an den bereitstehenden Spendern zu desinfizieren.
  4. Entsprechend den behördlichen Vorgaben bitten wir Sie, am Informationstresen im Francke-Wohnhaus einen Erfassungsbogen auszufüllen. Das Dokument dient der Nachverfolgung der Informationsketten, wenn bei einem/er Besucher/In nach seinem/ihrem Besuch bei uns eine COVID-19 Erkrankung labordiagnostisch bestätigt wird. Der Bogen wird nur im Bedarfsfall an die Gesundheitsbehörden weitergegeben. Er wird vier Wochen nach Ihrem Besuch bei uns vernichtet werden.
    Sie können den Erfassungsbogen auch zu Hause ausdrucken und ausgefüllt zu Ihrem Besuch mitbringen. Das verringert die Bearbeitungszeit im Infozentrum.
  5. Im Informationszentrum erhalten Sie einen Laufzettel. Bitte führen Sie ihn während Ihres Rundgangs bei sich und legen ihn den Aufsichten der Ausstellungen vor. Hier wird Ihr Aufenthalt abgezeichnet. Auch diese Maßnahme dient der Nachverfolgung der Informationsketten. Der Laufzettel wird vier Wochen nach Ihrem Besuch vernichtet.
  6. Zu Ihrer Sicherheit werden wir keine Audioguides ausgegeben. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit des Herunterladens der App im Google Play Store auf Ihr Handy für Ihren Rundgang.

Der Besuch unserer Ausstellungen ist NICHT möglich, wenn:

  1. Sie an Erkältungssymptomen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Hals- oder Kopfschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, verstopfter Nase oder Durchfall leiden.
  2. Sie innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind, in persönlichem Kontakt mit RückkehrerInnen standen, sich in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet innerhalb Deutschlands aufgehalten haben oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Besuch von Gruppen ist zurzeit für bis zu zehn Personen gestattet. Buchbare Führungen bieten wir für neun Personen zzgl. GästeführerIn an. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl auch für die öffentliche Führung am Samstag eine Anmeldung empfohlen wird.

Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung im ersten Obergeschoss des Francke-Wohnhauses geschlossen bleibt. BesucherInnentoiletten befinden sich im ersten Obergeschoss des Historischen Waisenhauses.

Leider ist der Fahrstuhl im Historischen Waisenhaus derzeit defekt, so dass ein barrierefreier Zugang zu den Ausstellungen im Historischen Waisenhaus nicht möglich ist.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch. Bleiben Sie gesund!