AAA

Stellenangebot / Stellenausschreibung

Personalsachbearbeiterin / Personalsachbearbeiter

Im Bereich der Personalverwaltung der Franckeschen Stiftungen ist zum 01.09.2019 die Stelle eines

 Personalsachbearbeiters (w/m/d)

 zu besetzen.

 Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem
-  Vorbereitung der Lohn und Gehaltsrechnung und Berechnung einzelner tariflicher Vergütungen und
   Sonderzahlungen
-  Ansprechpartner zu allen Fragen der Lohn- und Gehaltsrechnung
-  Pflege und Aufbereitung personalbezogener Daten und Aktenverwaltung
-  Bearbeitung von Urlaubs- und Freistellungsanträgen aller Art
-  Personalkostenberechnungen im Rahmen der Haushaltsplanung und für Drittmittelprojekte
-  Bearbeitung von Gehaltsabtretungen und Pfändungen
-  Fehlzeitenerfassung
-  Erarbeitung von Statistiken und Meldungen
-  Vorbereitungsarbeiten für Maßnahmen im Rahmen des BEM

 Anforderungsprofil
-  abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
-  gute Kenntnisse in der Anwendung des TV-L
-  gute Kenntnisse im Bereich betriebliche Altersvorsorge im Öffentlichen Dienst
-  aufgabenbezogene Kenntnisse im Arbeits- und Sozialrecht
-  einschlägige Berufserfahrung im Personalwesen von Vorteil
-  sicherer Umgang mit einschlägiger Software
-  gute Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit
˗  Flexibilität
˗  soziale Kompetenz und Loyalität
˗  Identifikation mit den satzungsmäßigen Zielen der Franckeschen Stiftungen

Vergütung: nach TV-L, Entgeltgruppe 6
die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle gewährleisten die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 19.07.2019 an:

personal(at)francke-halle.de

Fügen Sie die Unterlagen bitte als ein PDF-Dokument an.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte ebenfalls bis zum 19.07.2019 an folgende Adresse:

Franckesche Stiftungen Halle
Personalabteilung
Franckeplatz 1, Haus 37
06110 Halle (Saale) 

Nach Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie zunächst eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Geben Sie deshalb bitte in jedem Fall in Ihren Bewerbungsunterlagen eine gültige E-Mail Adresse an.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Bewerbungskosten erstatten. Per Post eingesandte
Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens nur bei Vorlage eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt, andernfalls vernichtet.

Sofern Sie bis zum 23.08.2019 keine weitere Nachricht erhalten haben, ist davon auszugehen, dass ihre Bewerbung nicht berücksichtigt wurde.

Unsere Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gem. Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung finden Sie hier.

Trainee Kulturarbeit

Wir suchen zum 1. September 2019 einen  

Trainee (m/w/d)

im Rahmen des KIWit-Traineeprogramms zur diversitätssensiblen Nachwuchsförderung. Ziel des zehnmonatigen Programms ist es, Menschen mit eigener bzw. familiärer Einwanderungsgeschichte bei ihrem Berufseinstieg in renommierten Kultureinrichtungen zu unterstützen. Die Traineestelle ermöglicht es hierzu, erste berufliche Erfahrungen in BKM-geförderten Kulturinstitutionen zu sammeln, um sich dadurch relevante Grundlagen für den weiteren beruflichen Werdegang in einer Kultureinrichtung anzueignen.

Im Sinne dieses Zieles richtet sich die Ausschreibung an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.
BerufseinsteigerInnen sind ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben.  

Aufgabe und Tätigkeiten

Die Franckeschen Stiftungen unterhalten seit über 300 Jahren intensive internationale Kontakte, die bis heute kontinuierlich gepflegt werden. Mit einem für die Zeit innovativen Bildungssystem erlangten die Franckeschen Stiftungen weltweite Berühmtheit. Franckes Emissäre wirkten im 18. Jahrhundert als Lehrer, Wissenschaftler, Pastoren oder Ärzte in Europa, vor allem im heutigen Russland, Polen, der Slowakei und Ungarn, sowie in Indien und Nordamerika. Sie beobachteten ihre Umgebung aufmerksam und berichteten regelmäßig davon. Zeugnisse des kulturellen Austausches werden heute in Archiv und Bibliothek der Franckeschen Stiftungen aufbewahrt und in den Dauerausstellungen, insbesondere der Kunst- und Naturalienkammer und der Historischen Bibliothek, vorgestellt.

Der Trainee soll im Rahmen seines Aufenthaltes in den Franckeschen Stiftungen daran mitwirken, am Beispiel Mittel-/Osteuropas modellhaft die Zugänge zu den Ausstellungen der Franckeschen Stiftungen für andere Kulturen zu überprüfen und zu optimieren. Damit werden gleichzeitig Einblicke in die praktische Arbeit eines Kulturbetriebes vermittelt und die Möglichkeit gegeben, wichtige Fähigkeiten und Kenntnisse für den eigenen Berufsweg im Kulturbereich zu erwerben.

Die Aufgabe umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:

- Recherche und Quellenstudium in Archiv und Bibliothek der Franckeschen Stiftungen
- Ausarbeiten eines Konzeptes für diverse Zugänge zu den Ausstellungen der Franckeschen Stiftungen
  mit dem Schwerpunkt Wunderkammer und Historische Bibliothek
- Präsentation des Konzeptes in den Franckeschen Stiftungen
- Umsetzung mindestens eines gemeinsam ausgewählten Vorhabens mit Evaluierung
- Mitarbeit im Bereich Kommunikation und Veranstaltungen, im Speziellen der Betreuung von
  Besucherinnen und Besuchern in den Ausstellungsbereichen und bei Veranstaltungen.

 Berufliche Voraussetzungen

- Hochschulabschluss aus dem Bereich der Kulturwissenschaften oder Geschichte,  aus interkulturellen
  Studiengängen oder internationalem Management
- interkulturelle Erfahrungen in verschiedenen Regionen und wissenschaftliches Arbeiten zum Thema
  Globalisierung
- praktische Erfahrungen in der pädagogischen Vermittlung komplexer Zusammenhänge für
  verschiedene Zielgruppen
- sehr gutes Ausdrucksvermögen in Polnisch oder einer anderen slawischen Sprache Mittel-Osteuropas,
  sehr gute Deutschkenntnisse
- kommunikationsstark, selbstständiges Arbeiten im Team, sicheres Agieren in bestehenden Strukturen
- Interesse für die Geschichte und Kultur der Lutheraner in Mittel- und Osteuropa 

Die Vergütung richtet sich nach dem Mindestlohn.
Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden.

Die Tätigkeit ist aufgrund des fördernden Programmes befristet bis zum 30. Juni 2020.

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 03. Juli 2019 an: personal(at)francke-halle.de

Fügen Sie die erforderlichen Unterlagen bitte als PDF-Dokument an.

Nach Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie zunächst eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Geben Sie deshalb bitte in jedem Fall in Ihren Bewerbungsunterlagen eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet, Reisekosten zum Vorstellungsgespräch können ggf. anteilig erstattet werden.

Unsere Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gem. Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung finden Sie hier.

Pädagogische Fachkräfte für Kindertageseinrichtungen

Zur Erfüllung der anspruchsvollen pädagogischen Aufgaben suchen die Franckeschen Stiftungen kurzfristig und für die nahe Zukunft

pädagogische Fachkräfte

für unsere Kindertagesstätten

Der Tätigkeitsbereich umfasst die Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern aller Altersstufen.
Der (Die) Stellenbewerber(in) muss die Bereitschaft mitbringen, durch seine (ihre) Arbeit und mit persönlichem Engagement die pädagogischen Zielstellungen der Franckeschen Stiftungen sowie die konzeptionellen und methodischen Schwerpunkte der jeweiligen Einrichtung umzusetzen. Grundlegend orientieren sich die Einrichtungen am pädagogischen und sozialen Profil der Stiftungen und am Bildungsprogramm des Landes Sachsen-Anhalt „Bildung: elementar - Bildung von Anfang an“.

Berufliche Voraussetzungen:
Abschluss als Erzieherin / Erzieher mit staatlicher Anerkennung
Pädagogische Fachkraft i.S. des § 21 Abs. 3 des KiFöG LSA

Fachliche und persönliche Eignung zur Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern aller Altersstufen, spezielle Kenntnisse und Erfahrungen in sozialer Gruppenarbeit und Prävention, Bereitschaft zum Beziehungsaufbau zum Kind und zur Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, Fähigkeit zur Beobachtung, Dokumentation und Präsentation von Bildungsprozessen, Kreativität und Engagement bei der Gestaltung von Übergängen, Selbständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. Nachweise von Qualifizierungen und Weiterbildungen, vor allem zu modernen Bildungsansätzen in Kindereinrichtungen sind wünschenswert.

Vergütung: nach TV-L, Entgeltgruppe 8
Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle gewährleisten die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte an:

personal (at) francke-halle.de

Fügen Sie bitte die erforderlichen Unterlagen als ein PDF-Dokument an.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte an folgende Adresse:

Franckesche Stiftungen
Personalabteilung
Franckeplatz 1, Haus 37
06110 Halle (Saale)

Bitte beachten Sie, dass wir keine Bewerbungskosten erstatten. Per Post eingesandte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens nur bei Vorlage eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt, andernfalls vernichtet.

Unsere Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gem. Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung finden Sie hier.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.