Woche 6: Hurra wir haben die ersten 500 Deckel gesammelt

DSC01302 

Da wir uns im Zuge unseres Umweltprojektes sehr mit dem Thema Müllvermeidung und Recycling beschäftigen, sind wir zusätzlich auf eine tolle Aktion gestoßen: »500 Deckel gegen Polio (Kinderlähmung)« heißt es.

Diese Impfung wird für ein Kind aus einem anderen Land gespendet. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet. Weltweit gibt es jedoch noch drei Länder (Afghanistan, Pakistan und Nigeria), in denen es diese Krankheit noch gibt. 500 Deckel wurden von Kindern aus dem Hort August Hermann Francke gesammelt. Es können Deckel von Tetrapacks oder auch von Pfandflaschen dafür benutzt werden (diese kann man auch ohne Deckel zurückgeben). Wichtig ist, dass die Kunststoffdeckel nicht größer als 4 cm sein dürfen.

Wenn Sie uns beim Sammeln unterstützen möchten, können Sie gern auch Ihre gesammelten Deckel im Hort der 4.Klassen in der Voßsstraße 12 abgeben.

Sammelstellen & weitere Informationen können eingesehen werden auf:

www.deckel-gegen-polio.de

Vielen Dank

 
 

Woche 5: Mehrsprachige Umwelt-Demonstration

DSC01239 

In der letzten Woche haben wir unsere mehrsprachige Umwelt-Demonstration umgesetzt.

DSC01226  Da manche Leute ja nicht Deutsch können, haben wir unsere Anliegen in andere Sprachen übersetzt (Türkisch und Arabisch), um alle Menschen anzusprechen, auch wenn man in den Familien noch nicht so sehr über das Thema 'Mülltrennung' spricht.

DSC01229  In dieser Woche waren wir bei den Kindern der 1.Klassen und haben ihnen etwas über die Umwelt erzählt und Spiele für sie vorbereitet. Auch im Kindergarten August Hermann Fracnke waren einige Kinder unserer 4.Klassen, um die Kinder und Erzieherinnen in Sachen Umwelt und Mülltrennung ein bisschen aufmerksamer zu machen und aufzuklären.

DSC01243 

Ausblick

In den nächsten 2 Wochen planen wir noch einen Besuch in der Geschäftsstelle der Franckeschen Stiftungen, um unser erlerntes Wissen über den bewussten Umgang mit der Umwelt auch den Erwachsen in unseren Einrichtungen zu erklären. Wo könnten noch zusätzliche Mülleimer aufgestellt werden? Könnten wir nicht recyceltes Papier verwenden?

Außerdem möchten wir noch einrichtungsübergreifend in den Montessori- Hort gehen, um auch da den Kindern unser Projekt vorzustellen.

Liebe Grüße der Hort August Hermann Francke

Woche 4: Ausstellung Hotel Global in den Franckeschen Stiftungen

  DSC01191 
 
 
In der letzten Woche waren wir in der Ausstellung Hotel Global in den Franckeschen Stiftungen. Dort konnten wir viele neue und interessante Sachen über unsere Umwelt entdecken. Es gibt in der Ausstellung verschiedene Räume zu unterschiedlichen Themen. Zum Beispiel zur Herstellung von Kleidung und welche Materialien sie enthalten, oder auch eine interaktive Station, an der man selbständig gesundes Essen in Form eines Spieles zubereiten kann und vieles mehr...
 
Außerdem basteln wir im Hort gerade an einer Tasche aus Tetrapacks, um den Müll wiederzuverwenden.
 
Wir waren weiterhin als Botschafter in anderen Hortgruppen unterwegs, um ihnen unser Projekt genauer vorzustellen. Es gab sehr viele positive Rückmeldungen von Kindern und Erziehern bezüglich unseres Projektes und unserer Ideen.
 
Weiterhin haben wir in dieser Woche begonnen, eigene Bienenwachstücher herzustellen. Diese nutzt man an Stelle von Alu- oder Frischhaltefolie, um Schüsseln abzudecken oder sein Frühstücksbrot einzupacken und schont die Umwelt. Da man diese mehrfach verwenden kann, reduziert man Müll und schont die Umwelt.  
 
DSC01232 
 
Ausblick: 

Wir haben eine weitere Demonstration in den Franckeschen Stiftungen geplant. Hierzu hatten die Kinder die tolle Idee, das Plakat auch in anderen Sprachen zu beschriften (Arabisch und Türkisch), um auch Menschen, in deren Herkunftsländern kaum Müll getrennt wird, auf unser Thema aufmerksam zu machen.
Außerdem haben wir geplant, weiterhin mit den Kindern in andere Einrichtungen zu gehen, um unser Projekt vorzustellen und so viele Menschen wie möglich dazu zu bringen, umweltfreundlicher
zu leben.
 
 

Woche 3: Besuch von dem Direktor Prof. Dr. Müller-Bahlke

  DSC010964 

Am Montag war der Direktor Herr Prof. Dr. Müller-Bahlke, gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Frau von Biela und Frau Lippold (Öffentlichkeitsarbeit) bei uns im Hort. Wir haben dem Direktor viel von unserem Projekt erzählt. Es war total spannend mal zu hören, was er so über das Thema denkt. Herr Prof. Dr. Müller-Bahlke hat gestaunt, wie toll wir an die Umwelt denken. Niklas, ein Junge aus unserer 4.Klasse, hat bei Radio Corax auch über die Umwelt gesprochen. Am 18.2 wurde es auf 95.9 FM veröffentlicht. Vorbeischauen lohnt sich bestimmt!

Am Mittwoch sind unsere Kinder- Botschafter in den Amos Comenius Kindergarten gegangen. Dort haben wir den Kleinen gezeigt, wie man Müll trennt.

DSC01125  Am Freitag machten wir eine Demonstration durch die Franckeschen Stiftungen. »Kinder gehen jetzt voran, Umwelt geht uns alle an!« Dazu haben wir ein Plakat gebastelt.

 Ausblick:

Weiterhin haben wir geplant, die Ausstellung »hotel global« in den Franckeschen Stiftungen zu besuchen und hoffen auf einen Betriebsrundgang in einer Mülldeponie. Um unsere Lebensmittel umweltfreundlicher zu verpacken, oder Schüsseln ohne Frischhaltefolie abzudecken, werden wir in den nächsten Wochen eigene Bienenwachstücher herstellen.

 

Woche 2: Wie sehr Plastik der Umwelt schadet

DSC01044 

In den letzten Tagen haben wir uns speziell mit dem Thema Plastik beschäftigt und haben einen Dokumentarfilm »Wie Plastik tötet! Warum schwimmt so viel Plastik im Meer« geschaut.

Manche Menschen denken nicht nach, was sie den Tieren antun . Wir schaden den Tieren. Darum sollten wir versuchen, unseren Müll zu reduzieren und erst recht keinen Müll ins Meer zu schmeißen. Tiere wissen zum Beispiel nicht, dass man Plastik nicht essen kann und sterben deswegen.

Das finde ich nicht fair. Die Tiere sterben und sie sterben nur wegen uns. Die Erwachsen merken es nicht, aber die Kinder, und im Gegensatz zu euch unternehmen wir Kinder etwas.

Viellicht kennt ihr den Spruch »Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen«. Und daher fangen wir gleich an etwas zu verändern. Ihr hinterlasst uns, den Kindern, die ganze dreckige Umwelt. Wenn ihr wollt, dass die Erde noch ein paar Millionen Jahre hält, dann lasst uns damit ein Ende machen. Los kommt! Ihr habt nur eine Chance. Die Menschen sollten sich schämen.

Wollt ihr eure Kinder genau so aufziehen? Sie können uns jetzt ignorieren, aber denken Sie jetzt gut nach - jetzt oder nie! Denken Sie überhaupt an die Umwelt?

Leben Sie Ihr Leben ohne Plastik, denn schließlich leben Sie nur einmal.

Um die Menschen in unserer Umgebung auf unser Projekt aufmerksam zu machen, haben wir vor unseren Hort einen tollen Aufsteller gestellt: »Haben Sie heute schon an die Umwelt gedacht?« Täglich kommen ein paar Kinder von uns dadurch mit einigen Menschen, die durch die Franckeschen Stiftungen laufen, ins Gespräch über das Thema.

Das ist der erste Schritt, die Menschen zum Nachdenken zu bringen.

Woche1: Müll und Recycling

Zunächst haben wir mit dem Thema »Müll und Recycling« angefangen. Wie trennt man überhaupt richtig Müll, wisst ihr das eigentlich? Wir wissen es nun!

DSC01030 

DSC01038  Um erst einmal ganz nah bei uns anzufangen, haben wir begonnen, in den Franckeschen Stiftungen Müll aufzusammeln. Es liegt so viel Müll auf den Wegen und in den Büschen. Deswegen sind wir fleißig gewesen und haben unsere Umgebung vom Müll befreit.

DSC01044  Und wisst ihr, was man alles Tolles aus Verpackungen und Flaschen basteln kann? Wir haben ein tolles Portemonnaie gebastelt und sind dabei, eine große Tasche aus Tetrapacks zu gestalten. Und es gibt noch so viele andere Ideen...

Gemeinsam können wir die Umwelt verbessern. Helft mit!