Kultureller Kinderfreitisch

Gemeinsam kochen und genießen mit Gesprächen und Aktionen über den Tellerrand

Drei Mädchen sitzen am Tisch und essen Pasta, die offensichtlich allen sehr schmeckt.
Auf dem Tisch liegt eine große Auswahl an Obst und Gemüse wie Aubergine, Mohhrüber, Melone und Brombeeren.
Ein Mädchen trägt einen Imkerhut.
  

Es wird lecker!

Immer donnerstags zwischen 14 und 18 Uhr wird in der Tradition des Stiftungsgründers August Hermann Francke gekocht und getafelt. Jedes Kind bringt sich beim Kinderfreitisch ein: bei der Auswahl der Speisen, beim Zubereiten und Kochen, beim Dekorieren der Tische, bei der Festlegung des Begleitprogramms. Jedes Kind akzeptiert die Regeln: gemeinsamer Beginn, Einüben von tolerantem Benehmen und Einhaltung kultivierter Tischmanieren, Kommunikation und gemeinsames Beenden der Mahlzeit. Ausklang mit viel Bewegung. Wir geben unsere Kochrezepte gerne mit nach Hause.

Achtung: In allen Schulferien beginnt der Kulturelle Kinderfreitisch jeweils schon 12 Uhr.