Finissage der Kabinettausstellung »Ahnentafel und Stammbaum«

Vortrag von Dr. Klaus vom Orde zu Philipp Jakob Spener als Genealoge und Heraldiker

Der Ausschnitt aus dem Ausstellungsplakat zeigt eine reich verzierte Ahnentafel

Die Kabinettausstellung »Ahnentafel und Stammbaum« präsentiert zahlreiche Werke der frühneuzeitlichen Genealogie aus den Beständen der Stiftungen, die zum Teil eng mit der Geschichte des Pietismus verwoben sind. Zur Finissage greift Dr. Klaus vom Orde einen Teilaspekt der Ausstellung auf, der diesbezüglich eine besondere Rolle spielt: Das Wirken Philipp Jakob Speners (1635–1705).

Spener ist nicht nur die Bezeichnung »Vater des Pietismus« gegeben worden und gilt als Förderer August Hermann Franckes, sondern er hat sich ebenfalls einen Namen in der wissenschaftlich betriebenen heraldischen und genealogischen Forschung gemacht. Neben seiner anspruchsvollen Tätigkeit als leitender Geistlicher in Frankfurt a.M. und seiner immer intensiver werdenden Beratungs- und Seelsorgetätigkeit, die sich über weite Teile der lutherischen Kirche Deutschlands und darüber hinaus erstreckte, verfasste er einige umfangreiche Folianten zur Heraldik. Diesen Aspekt seiner historisch wirkmächtigen Arbeit wird Dr. vom Orde näher beschreiben und beleuchten.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu das Kontaktformular des Infozentrums unter »Nachricht schreiben«.