Sommerkurs des Studienzentrums August Hermann Francke

Einführung in die Arbeit mit Handschriften und alten Drucken aus den Beständen des Archivs und der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen.

Das Studienzentrum August Hermann Francke bietet Studierenden und Doktoranden einen fünftägigen Sommerkurs an, in dem grundlegende Informationen zum Arbeiten mit Handschriften und alten Drucken vermittelt werden und das Lesen von Handschriften des 18. und 19. Jahrhunderts geübt wird.

Interessenten können sich bei der Leiterin des Studienzentrums Frau Dr. Britta Klosterberg anmelden.

Bitte geben Sie bei der Bewerbung Ihre Adresse, Studienfächer und die Semesterzahl an.

Teilnehmerhöchstzahl: 15 Personen

Anmeldungsfrist: 15. Juli 2019

 

Programm

Montag, 22.08.2019

14.00 Uhr                          
Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

14.15 – 14.45 Uhr           
Bibliographien und Nachschlagewerke zur Archiv-, Handschriften- und Buchkunde

14.45 – 15.30 Uhr           
Besichtigung des Archivs und Einführung in die Benutzung der Bestände

15.30 – 16.30 Uhr           
Besichtigung der Historischen Bibliothek und Einführung in die Benutzung der
Bestände

Dienstag, 23.08.2019

9.00 – 10.00 Uhr            
Einführung in die deutsche Kurrentschrift und erste paläographische Übungen

10.15 – 11.00 Uhr           
Leseübungen an Schreibvorlagen des 18. Jhs.

11.15 – 12.00 Uhr           
Die weltweite Korrespondenz des Halleschen Waisenhauses. Aufbau, Gestaltung und Überlieferung von Briefen des 18. Jhs.

Mittagspause

13.00 – 16.00 Uhr           
Leseübungen an Briefen des 18. Jhs.

16.00 Uhr                          
Führung durch das Historische Waisenhaus

Mittwoch, 24.08.2019

9.00 – 10.30 Uhr            
Beschreibung von alten Drucken in Verbunddatenbanken und Bibliographien

10.45 – 12.30 Uhr           
Leseübungen an Briefen des 18. Jhs.

Mittagspause

13.30 – 16.00 Uhr           
Leseübungen an Briefen des 19. Jhs.

Donnerstag, 25.08.2019

Exkursion in die Deutsche Zentralstelle für Genealogie am Sächsischen Staatsarchiv in Leipzig (Schongauerstraße 1, 04328 Leipzig)

8.10 Uhr                            
Treffpunkt Hauptbahnhof Halle (8.21 Uhr mit der S 3 Richtung Wurzen bis Leipzig-Engelsdorf, anschließend ca. 15 Minuten Fußweg) oder eigenständige Anreise

10.00 – 16.00 Uhr           
Führung und Vortrag zu genealogischen Quellen und Recherchemöglichkeiten

Leseübungen

Freitag, 26.08.2019

9.00 –   9.45 Uhr            
Selbstzeugnisse im Halleschen Pietismus

9.45 – 12.30 Uhr            
Leseübungen an ausgewählten Selbstzeugnissen

12.30 – 13.00 Uhr           
Abschlussgespräch