Schülersommerakademie

Forschen, Freizeit und neue Freunde – so lässt sich die Schülersommerakademie beschreiben! Eine Woche wohnen und forschen bis zu 15 Jugendliche aus Sachsen-Anhalt in den Franckeschen Stiftungen. In Kleingruppen entwickeln und bearbeiten sie eigene Fragestellungen zu einem übergeordneten historischen Thema. Sie recherchieren Quellen im Archiv oder der Bibliothek, befragen ExpertInnen aus dem Stiftungskosmos und stellen ihre Ergebnisse in einer Abschlusspräsentation vor. Das Nachwuchsforum unterstützt mit einem Team von FachbetreuerInnen beim Tun. Für den Rest des Tages sind zwei pädagogische BetreuerInnen Ansprechpartner für die Jugendlichen. Nachmittags geht’s beispielsweise ins Schwimmbad, abends ins Kino.                                                     

Die Schülersommerakademie wird in Kooperation mit dem Bildungsministerium Sachsen-Anhalt durchgeführt. Die Sommerakademien sind eine außerunterrichtliche Form der landesweiten Begabtenförderung von Schülerinnen und  Schülern in Sachsen-Anhalt.

Wann? In der ersten Woche der Sommerferien
Für wen? Für Jugendliche der Klassen 5-11 aus Sachsen-Anhalt
Voraussetzungen? Interesse für das Fach Geschichte und sehr gute schulische Leistungen in dem Fach
Kosten? Maximal 100 Euro
Anmeldung? Informationen zum Anmelde- und Bewerbungsverfahren sind auf dem Landesbildungsserver Sachsen-Anhalt hinterlegt.

Mitarbeiter im Projekt

Florian Halbauer

Museumspädagoge

Foto Florian Halbauer