Zuckertütenfest in der Kita Amos Comenius


Meereskinder - wir suchen den Zuckertütenbaum
Meereskinder - Gemeinsam sind wir Stark
Meereskinder - aber auch Aufgaben gehören dazu
Meereskinder - Spiel und Spaß
Meereskinder - Tauziehen. Na wer ist wohl Stärker
Meereskinder - die Spannung ist hoch
Meereskinder - Zuckertütenbaum
Himmelskinder - legen das Wort Schule
Himmelskinder - geschafft, das Wort Schule ist gelegt
Himmelskinder - lösen Rätsel
Himmelskinder - suchen Fehler
Himmelskinder - Wortlaute finden
Himmelskinder - Glücklich über ihre Zuckertüte
Himmelskinder - Spielen mit Wasser
Waldkinder - haben ihren Zuckertütenbaum gefunden
Himmelskinder - Zuckertütenbaum
Waldkinder - alle Kinder sind stolz auf ihre Zuckertüte
Waldkinder - legen das Wort Schule und ihre Namen
Waldkinder - machen Picknick
Waldkinder - so viel zu beobachten
Waldkinder - Spielen mit Luftballons
Waldkinder - Zuckertütenbaum
Waldkinder - wünsche von den kleinen an die Großen
Waldkinder - gießen den Zuckertütenbaum

Letzte Woche war es dann soweit, die Vorschulkinder haben so darauf hin gefiebert: Das Zuckertütenfest stand vor der Tür!

Warum Zuckertütenfest?

Bekannt ist es seid dem Jahr 1960 und wird hauptsächlich in Ostdeutschen Ländern gefeiert. Die Legende der Zuckertüte soll den Kindern den Schulanfang versüßen und an einem bestimmten Baum, dem Zuckertütenbaum, wachsen.

Wochen zuvor werden die Kinder schon auf die Einschulung vorbereitet. Außerdem werden sie mit der Bewandtnis der Zuckertüte und des Zuckertütenbaumes vertraut gemacht. Die Zuckertüte hängt wie eine Frucht an dem Baum.
Das Fest, meist auch das letzte Fest für die Vorschulkinder im gemeinsamen Kreis, soll somit eines der schönsten werden.

Und nun zu unserem Zuckertütenfest!!!

28 Vorschulkinder aus den drei altersgemischten Gruppen, Meereskinder – Himmelskinder und Waldkinder standen früh 9.30 Uhr mit gepackten Rucksäcken bereit.

Eine gewisse Unruhe unter den Erzieherinnen schwebte noch, ob das Wetter heute durchhält und es nicht regnen wird. Wir hatten soooooo ein Glück!

Nun gingen die Vorschulkinder los.
Die 7 Vorschul- Waldkinder sind zu den Pulverweiden gelaufen.
Die 11 Vorschul- Himmelskinder sind in den Pestalozzipark gegangen.
Die 10 Vorschul- Meereskinder sind zur Peißnitzinsel aufgebrochen.

An den Plätzen wurde erstmal die Gegend erkundet und gespielt bevor die Kinder spezielle Aufgaben lösen mussten.

 

Die Himmelskinder

-haben Worträtsel gelöst, am Ende des Rätsels kam das Wort Schule raus.

-haben mit Wasser gespielt.

-haben Laute erraten müssen.

Am Zuckertütenbaum bekamen die Kinder Rätsel gestellt, wer als erstes das Rätsel richtig beantwortete, durfte auch als erstes seine Zuckertüte auswählen. Nachdem jede/r seine Zuckertüte ausgesucht hatte, gab es noch ein spezifisches Rätsel, welches auf das jeweilige Kind abgestimmt war. Wurde dies richtig erraten, gab es noch den »Ich-Ordner« und die Malmappe.

 

Die Meereskinder

-haben eine Malgeschichte gemacht.

- beschäftigten sich mit einem sportlichen Spiel mit Zielwerfen, danach gab es eine Auszeichnung auf dem Stand »Gemeinsam sind wir stark«.

Am Zuckertütenbaum mussten die Kinder ein Los ziehen, auf dem eine Zahl stand und mit der die Reihenfolge bestimmt werden konnte. Dann mussten die Kinder nacheinander ein Rätsel lösen und durften sich ihre Zuckertüte aussuchen.

 

Die Waldkinder

-haben eine Waldfuchsprüfung gemacht mit Fragen rund um den Wald.

- haben aus einem Buchstabensalat ihre Namensbuchstaben finden müssen und das Wort Schule gepuzzelt.

- haben mit Luftballons, Tüchern und viel in der Natur gespielt und gebaut.

 

Am Zuckertütenbaum wurde gemeinsam mit allen Kindern gepicknickt, gesungen und gerätselt. Die kleineren Waldkinder haben am Vormittag für die Vorschulkinder noch Wunschzettel gebastelt und mit Wünschen versehen. Diese Zettel und kleine Passagen aus der Abschlusszeitung wurden dann noch vorgelesen.

Die Vorschulkinder haben unterwegs gepicknickt, doch leider konnten Sie alle samt den Zuckertütenbaum nicht finden. Einige optimistische Kinder, die weiterhin an den Baum glaubten, ließen den Kopf nicht hängen und hielten auf dem Rückweg zur Kita weiter die Augen auf. Umso größer war die Freude, dass der Zuckertütenbaum in der Kita zu finden war.

Es war ein besonderer Tag für die Vorschulkinder und für die Erzieherinnen,  auch unter nicht normalen Bedingungen.

Eure Erzieherinnen der Kita Amos Comenius