Kinder-Reporter treffen auf Journalisten der MZ

Bildung
Spannende Fragen und witzige Antworten beim digitalen Austausch in der Medienwerkstatt am Donnerstag

Die Krokoseum-Mitarbeiterin Frau Hofmann (zweite von links) sitzt mit vier Kinderreportern in der Medienwerkstatt am Tisch.

Wie schreibt man eigentlich eine Theaterkritik? Wer entscheidet, welches Bild auf die Titelseite der Zeitung kommt und woher kommt eigentlich der Nachrichten-Stoff für die Zeitungen? Fragen über Fragen häuften sich am Donnerstag, den 20. Januar in der Medienwerkstatt des Krokoseum. Der Grund: Die Kinderredaktion hatte zum digitalen Kennenlernen mit JournalistInnen der Mitteldeutschen Zeitung geladen – mit großem Echo: gleich fünf RedakteurInnen aus den Bereichen Lokales, Sport, Kultur, Layout und der Kinderzeitung Galaxo stellten sich den Fragen der Kinder und gaben einen spannenden Einblick in den Arbeitsalltag bei der Mitteldeutschen Zeitung. Mit gespitzten Ohren lauschten die Nachwuchs-ReporterInnen den Journalisten vor allem dann, als es um besondere, unvergessliche Erlebnisse der Berichterstatter ging – etwa, als einer der Kollegen im vergangenen Jahr einen Rettungshubschrauber einen Tag lang begleiten durfte. Aber auch kritische Fragen, wie etwa der Grund für die „Bezahlschranke“ für einige Artikel im Internet oder die Meinung zum Boulevard-Journalismus einer großen Tageszeitung, blieben nicht unbeantwortet. Am Ende blieben bei unseren jungen Reportern viele positive Eindrücke, die wir sicher nicht so schnell vergessen werden - und das Wissen darüber, warum seriöse Nachrichten und unabhängiger Journalismus einen so hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen sollten.