Neu im Francke-Portal: Interaktive Karte mit den Reisestationen August Hermann Franckes

Wissenschaft
Auf einen Blick werden auf einer geographischen Karte die Reisestationen August Hermann Franckes visualisiert und die besuchten Orte mit den digitalisierten Selbstzeugnissen Franckes im Francke-Portal verknüpft.

Ansicht des Francke-Portals am Beispiel des Ortes Rammelsburg mit den dazugehörigen Texteinträgen und den Links zu den digitalisierten Schriften.

Das Studienzentrum August Hermann Francke bietet eine neue Rechercheoption im Francke-Portal an: Auf einer geographischen Karte werden auf einem Blick die Reisestationen Franckes visualisiert. Seine Reisen führten ihn nach Westen bis nach Holland, nach Osten bis nach Berlin und Königs Wusterhausen, nach Norden bis nach Hamburg und Kiel und nach Süden bis nach Tübingen und Augsburg. Francke hat in seinem Leben zwei größere Reisen unternommen: 1705 eine Reise nach Holland und 1717/18 eine Reise nach Süddeutschland. Darüber hinaus besuchte er Orte in seinem unmittelbareren Umfeld mehrfach, dazu zählen z.B. Berlin, Köstritz oder Leipzig. 

Die Karte ist in der Kollektion »Tagebücher/Selbstzeugnisse« im Francke-Portal integriert und darüber recherchierbar. Per Mouse-Klick wird der auf der Karte angezeigte Ort mit den Selbstzeugnissen Franckes, in denen die jeweilige Reise Franckes thematisiert ist, verknüpft. Alternativ kann über den Tab »Reisestationen« und eine alphabetischen Liste der besuchten Orte auf die digitalisierten Quellen mit den Reiseorten Franckes zugegriffen werden.

Bitte beachten Sie, dass lediglich Reisestationen, die in den Tagebüchern/Selbstzeugnissen Franckes vorkommen, per Georeferenzierung ausgewertet worden sind, und nicht andere Quellen aus dem Archiv der Franckeschen Stiftungen, in denen womöglich auch die Reisen Franckes thematisiert werden.