Frösche in der Kita Amos Comenius


Die Kinder lernten bei einem Projekt, wie aus Froschlaich Frösche wurden.

Die Waldkinder bekommen ihren Froschlaich
Die ersten Kaulquappen sind zu sehen
Auch Kaulquappen müssen mal...
ganz genau beobachten
So weit sind die Kaulquappen der Waldkinder schon
Die Hinterbeinchen sind zu sehen
Es ist schon fast ein richtiger Frosch
Waldkinder - beobachten fleißig die Entwicklung der Frösche
Die Waldkinder lassen ihre Frösche frei
so klein sind unsere Frösche
Zu dem Projekt Frösche wurde auch fleißig gearbeitet
Die Waldkinder auf dem Weg ein neues Zuhause für die Frösche zu finden.
komm Hüpf kleiner Frosch
Da sonnt sich schon ein Frosch an der Saale

Vor nicht all zu langer Zeit brachte Julia, eine Erzieherin bei den Waldkindern, etwas Erstaunliches mit.
Was war es nur? Ist das ein Fisch? Nein! Es war Froschlaich.

Dann ging es los. Die Erzieherinnen mussten sich belesen, welche Bedingungen die Kaulquappen zur Weiternetwicklung benötigen. Gar nicht so einfach, stellten die Erzieherinnen fest, denn Kaulquappen bzw. Frösche sind ganz schön wählerisch. Alles begann am 27. Mai, der Froschlaich wurde aus einem fast vertrockneten Gartenteich gerettet und mitgebracht. Die Waldkindergruppe hatte ein altes Aquarium bekommen, in dem die Frösche heranwachsen konnten. Die Kinder, ob groß oder klein, waren sehr neugierig und beobachteten den Froschlaich täglich, um mögliche Entwicklungen zu entdecken. Doch auch die Erzieherinnen gingen nicht daran vorbei, ohne nach den Fröschen zu sehen. Am 10. Juni war etwas Neues zu sehen, aus dem Froschlaich waren Larven geschlüpft, sodass die ersten Kaulquappen zu sehen waren Das hat die Kinder noch mehr beeindruckt. Doch das war noch nicht alles. Am 6. Juli haben die Kinder neue Entdeckungen gemacht. Die ersten Kaulquappen hatten hinten Beinchen bekommen. Erst mussten die Kinder gefühlt ewig warten, doch dann ging alles sehr schnell. Am 20. Juli war der erste Frosch schon unterwegs. Die ersten Frösche durften kurze Zeit später schon in den Teich des Pflanzgartens einziehen. Dort werden wir sie regelmäßig beobachten.
Die Kinder haben bei dem Projekt nicht nur die Entwicklung und das Leben der Frösche kennengelernt, nebenbei lernten sie auch, ein Aquarium zu pflegen. Während der langen Wartezeiten informierten sie sich, wie wichtig Frösche in der Natur sind. Am 05.08.2020 wurden alle kleinen Frösche an den Pulverweiden frei gelassen.

Ein aufregendes und spannendes Projekt für die Waldkinder und alle Erzieherinnen.
Ihre Erzieherinnen der Kita Amos Comenius