Aktuelle Ausstellungen

Sonderausstellungen

Moderne Jugend?

Jungsein in den Franckeschen Stiftungen, 1890–1933

Ausstellungsgrafik von »Moderne Jugend«: Sie sehen ein Zitat der Schülerin Barbara Holdefleiß aus dem Jahr 1927: »Von da an fing ich an, über die Dinge für mich selbst nachzudenken.«

Anlässlich des Bauhaus-Jubiläums 2019 widmen sich die Franckeschen Stiftungen dem genuin modernen Thema »Jugend«. Was bedeutete es, jung zu sein zwischen 1890 und 1933 und wie stellte sich junges Leben in der Schulstadt dar? Anhand einzigartiger, bisher noch nicht veröffentlichter Quellen aus dem Stiftungsarchiv entsteht ein komplexes Panorama der Moderne, das der jugendlichen Lebenswelt erstaunlich nahekommt.

22. September 2019 - 22. März 2020
Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Mit Tatkraft und Gottvertrauen

Vom Wandel der Franckeschen Stiftungen seit 1990

Ist das zu schaffen? Beeindruckende Fotoinstallationen lassen die unglaubliche Aufbauarbeit der vergangenen 30 Jahre sichtbar werden.

Historischer Lindenhof

Bildungsräume

Schulneubauten in den Franckeschen Stiftungen von 1890 bis 1930

Eine historische Bauzeichnung aus der Moderne zeigt einen Bauplan der Lateinischen Hauptschule.

Deutschlandweit stammen viele unserer Schulgebäude aus der Zeit um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Auch in den Franckeschen Stiftungen wurden in dieser Zeit neue Schulgebäude errichtet. Die neue Kabinettausstellung stellt parallel zur Jahresausstellung »Moderne Jugend?« diese Bauten der Jugendbildung vor.

25. Oktober 2019 - 13. April 2020
Haus 22 - Kulissenbibliothek

»Wir können einander verstehen; aber deuten kann jeder nur sich selbst.«

Ausstellung des Leistungskurses Deutsch Klasse 11 der Latina August Hermann Francke zur Jahresausstellung »Moderne Jugend«

Schülerarbeit im Stil des Expressionismus. In einem schwarzen Kreis begegnen sich auslaufende schwarze Flecken wie Hände.

Wie aktuell sind die Probleme und Sichtweisen der damaligen expressionistischen Jugend/ der Jugend der Jahrhundertwende, verglichen mit der heutigen?

04. Februar - 22. März 2020
Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Dauerausstellungen

Francke-Wohnhaus

Die Persönlichkeit des Stifters

Global-Player, Visionär, Wirtschaftsexperte: Im ehemaligen Wohnhaus August Hermann Franckes kommen Sie dem Stiftungsgründer und seinen vielfältigen Talenten ganz nah. Detail

Haus 28

Historisches Waisenhaus

Ein Schloss für die Bildung

Das älteste und imposanteste Gebäude ist bis heute das Zentrum der Schulstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen. Genießen Sie hier auch den Blick vom Altan. Detail

Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Kunst- und Naturalienkammer

3000 Wunder der Welt

Mit der einzigen am authentischen Ort vollständig erhaltenen barocken Wunderkammer Europas erleben Sie im Historischen Waisenhaus ein originales Museumskonzept aus dem 18. Jh. Detail

Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Kulissenbibliothek

»Eine der besten Bibliotheken der Zeit«

Sie ist eine der ersten öffentlich zugänglichen Bibliotheken Deutschlands: Wie ein barockes Theater des Wissens empfängt Sie das historische Kulissenmagazin. Detail

Haus 22

Pietismus-Kabinett

Kraft des Wortes

Bildung, Individualisierung, Sozialfürsorge: Die bedeutendste protestantische Reformbewegung am Beginn der Moderne entfaltete tiefgreifende kulturgeschichtliche Wirkungen. Detail

Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Waisenhaus-Kabinett

Weltveränderung durch Menschenveränderung

Nichts weniger als weltumspannende Gesellschaftsreformen: Lernen Sie die bewegte und bewegende Geschichte des schon um 1700 global angelegten Bildungsprojektes kennen. Detail

Haus 1 - Historisches Waisenhaus