Kalender der Franckeschen Stiftungen

Der hallesche ›Wunderschatz‹ von 1625 – Sammelleidenschaft im Zeitalter der europäischen Kunst- und Wunderkammern

Öffentlicher Festvortrag von Dr. Berit Wagner (Frankfurt/Main)

Blick in eine Wunderkammer, Ole Worm, Leiden 1655

Wenig ist bekannt über Halles Kunst- und Naturaliensammlungen vor 1700. Es gab sie aber: Der hallesche Medicus und Apothekenbesitzer Lorenz Hoffmann sammelte mit der Begeisterung der Späthumanisten nicht nur die üblichen Naturalien, Alchemica und Exotika aus Übersee, sondern auch spektakulär viele Gemälde, die er unter anderem Künstlern wie Lucas Cranach, Albrecht Dürer und Michelangelo Buonarroti zuordnete. Mit der im Vortrag zu skizzierenden Erforschung der bislang nahezu unbekannten Sammlung eines stadtbürgerlich-patrizischen und zugleich höfischen Akteurs wird die Frühphase der deutschen Sammlungsgeschichte neu gewichtet. Hauptquelle und Ausgangspunkt der Rekonstruktion
der Ordnungs- und Erkenntnisprinzipien ist die Publikation der Sammlung im Jahre 1625. Hoffmann, der 1626 zum kurfürstlichen Leibarzt in Sachsen aufstieg, veröffentlichte damit den ersten gedruckten Katalog einer Kunst- und Wunderkammer in der europäischen Kulturgeschichte.

Erforscht werden diese Zusammenhänge in dem von Dr. Berit Wagner geleiteten und von der Fritz Thyssen Stiftung geförderterten Projekt »Sammeln in der Stadt um 1600. Die Kunst- und Wunderkammer des Medicus Lorenz Hoffmann im Kontext der europäischen Sammlungs- und Wissenskulturen«, welches durch die Franckeschen Stiftungen als Kooperationspartner begleitet wird.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung des Vereins für hallische Stadtgeschichte statt. Einführen wird Prof. Dr. Holger Zaunstöck.

Highlights

Bergfest! – »Die Macht der Emotionen« geht in die 2. Halbzeit

30. September 2022

Workshops und Überraschungen rund um die Jahresausstellung

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19

06. Oktober 2022

Schwarz-Weiß-Aufnahme einer Demonstration junger Menschen

Ausstellungseröffnung mit der Kuratorin

  

Hinweise zur Corona-Pandemie

Die Franckeschen Stiftungen folgen den behördlichen Anweisungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Bitte lesen Sie vor Ihrem Besuch bei uns die Informationen für BesucherInnen.

Veranstaltungen

Der hallesche ›Wunderschatz‹ von 1625 – Sammelleidenschaft im Zeitalter der europäischen Kunst- und Wunderkammern

Öffentlicher Festvortrag von Dr. Berit Wagner (Frankfurt/Main)

Blick in eine Wunderkammer, Ole Worm, Leiden 1655

Wenig ist bekannt über Halles Kunst- und Naturaliensammlungen vor 1700. Es gab sie aber: Der hallesche Medicus und Apothekenbesitzer Lorenz Hoffmann sammelte mit der Begeisterung der Späthumanisten nicht nur die üblichen Naturalien, Alchemica und Exotika aus Übersee, sondern auch spektakulär viele Gemälde, die er unter anderem Künstlern wie Lucas Cranach, Albrecht Dürer und Michelangelo Buonarroti zuordnete. Mit der im Vortrag zu skizzierenden Erforschung der bislang nahezu unbekannten Sammlung eines stadtbürgerlich-patrizischen und zugleich höfischen Akteurs wird die Frühphase der deutschen Sammlungsgeschichte neu gewichtet. Hauptquelle und Ausgangspunkt der Rekonstruktion
der Ordnungs- und Erkenntnisprinzipien ist die Publikation der Sammlung im Jahre 1625. Hoffmann, der 1626 zum kurfürstlichen Leibarzt in Sachsen aufstieg, veröffentlichte damit den ersten gedruckten Katalog einer Kunst- und Wunderkammer in der europäischen Kulturgeschichte.

Erforscht werden diese Zusammenhänge in dem von Dr. Berit Wagner geleiteten und von der Fritz Thyssen Stiftung geförderterten Projekt »Sammeln in der Stadt um 1600. Die Kunst- und Wunderkammer des Medicus Lorenz Hoffmann im Kontext der europäischen Sammlungs- und Wissenskulturen«, welches durch die Franckeschen Stiftungen als Kooperationspartner begleitet wird.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung des Vereins für hallische Stadtgeschichte statt. Einführen wird Prof. Dr. Holger Zaunstöck.

Ausstellungen

Die Macht der Emotionen

Jahresausstellung für junge Menschen

Detail
19. März 2022 - 05. Februar 2023

Fromme Gefühle. Bilder und Texte in Büchern des Pietismus

Kabinettausstellung in der Historischen Bibliothek

Detail
21. April - 06. November 2022Haus 22

Francke im Wandel

Gestalten Sie mit uns die neue Ausstellung zum Stiftungsgründer!

Detail
11. September 2022 - 10. September 2024Haus 28

Historisches Waisenhaus

Ein Schloss für die Bildung

Detail
Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Kunst- und Naturalienkammer

3000 Wunder der Welt

Detail
Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Kulissenbibliothek

»Eine der besten Bibliotheken der Zeit«

Detail
Haus 22

Pietismus-Kabinett

Kraft des Wortes

Detail
Haus 1 - Historisches Waisenhaus

Rundgang durch das Kulturdenkmal

300 Jahre Bildung in einer einzigartigen Architekturlandschaft

Detail

Waisenhaus-Kabinett

Weltveränderung durch Menschenveränderung

Detail
Haus 1 - Historisches Waisenhaus