Ansprechpartner/-in

Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Silke Viehmann (Informationszentrum im Francke-Wohnhaus) Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Tel.+49 345 2127450

Daten

Termin: 21.10.2019, 18:00 Uhr
Kosten: kostenfrei

alle Daten zur Veranstaltung

Tanz und Körperkultur als Programm gesellschaftlicher Modernisierung in der Weimarer Republik

Themenabend zur Jahresausstellung "Moderne Jugend" in Kooperation mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte

Während in den Goldenen 20ern aus den Berliner Tanzsalons die wildeste Jazzmusik ertönte,  Mary Wigman und Gret Palucca in Dresden zu völlig neuen Ausdrucksformen fanden und Josephine Baker quer durch Europa alle um den Verstand brachte, machten die radikalen Veränderungen im Tanz auch vor Halle nicht Halt: In den Tanz- und Körperschulen von Hedwig Nottebohm oder Jenny Gertz wurden Grenzen überschritten. Mädchen und Jungen befreiten sich über die hier unterrichteten kreativen Tanz- und Bewegungsformen von Kleidungszwängen und Geschlechterrollen. Doch was für Jugendliche eine radikale Befreiung bedeutete, führte bei den Tanzschulen alten Stils zu einem wahren Abwehrkampf. Dr. Katrin Moeller zeigt in ihrem Vortrag, wie sich auch in Halle die radikalen Umbrüche der Weimarer Republik über die Formen des neuen Körperkults manifestierten und stellt bekannte und nahezu unbekannte hallesche Tanzschulen vor.

Der Themenabend zur Jahresausstellung "Moderne Jugend" findet in Kooperation mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte statt.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin:
Ort: Haus 26 (Franckeplatz 1, Haus 26, 06110 Halle) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Vortrag / Gespräch
Kosten: kostenfrei

 auf die Merkliste