AAA

Starke Partner!

Viele Partner in der Stadt Halle unterstützen unsere Bewerbung um die Aufnahme in das UNESCO-Welterbe. Der Kreis derer, die mit uns gemeinsam gehen wollen, wächst täglich. Unsere Welterbe-Aktionen sind in der ganzen Stadt Halle präsent und erfreuen sich großer Beteiligung. Ohne unsere Partner und Freunde wäre dies alles nicht möglich, deshalb nutzen wir hier die Möglichkeit, um uns bei allen zu bedanken!

Alle Unterstützer auf einen Blick finden Sie auf dem interkativen Welterbestadtplan.

Saalesparkasse

saalesparkasse_CMYK_rot Die Saalesparkasse ist einer unserer stärksten Partner und viele Projekte, darunter auch die UNESCO-Kampagne "tief verwurzelt - hoch hinaus", wären ohne die große finanzielle Unterstützung der Saalesparkasse kaum vorstellbar.

STADTMARKETING - "Wer, wenn nicht wir" & das WELTERBE MOBIL

Stadt Halle Das Stadtmarketing Halle unterstützt die Bewerbung der Franckeschen Stiftungen in großem Maße! Gemeinsame Projekte sind die Kampagne "Wer, wenn nicht wir", mit der das Stadtmarketing auf allen wichtigen Veranstaltungen in Halle seit 2014 unterwegs ist, die Aktion "UNESCO - Sahnehäubchen für Halle", deren Höhepunkt mit einer 115 Meter langen Kaffeetafel auf dem halleschen Marktplatz am 13. Juni 2015 begangen wurde, und: Das Welterbe-Mobil, dass auf allen großen Veranstaltungen in den Stiftungen und der Stadt Halle Station macht.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Welterbe-Mobil. Alle Botschafterpoträts können auf flickr angesehen werden.

Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen

Waisenhausmodell-Wettbewerb 2015

IMG_3092  Der Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen schrieb einen Wettbewerb aus, der SchülerInnen aufforderte, das Historische Waisenhaus so detailgetreu wie möglich nachzubauen. Zur Preisverleihung am 21. März 2015, hatte die Jury eine Auswahl aus insgesamt 16 Waisenhäusern, ergänzt durch Zeichnungen. An den 5 Häusern aus halleschen Kitas, Horten und anderen Kindereinrichtungen, 7 Modellen aus Grundschulen sowie 4 Familienteams haben insgesamt fast 300 Kinder gemeinsam mit ihren ErzieherInnen, LehrerInnen und Familien aktiv gebaut.

Wurzel  IMG_3094  IMG_3104  IMG_3097  IMG_3103  IMG_3101 

HÄNDLER in HALLE - HÄNDLERPLAKATE

Seit Januar 2015

"Wer, wenn nicht wir" begann 2014 als Idee einer Gruppe Studierender und hat sich seitdem stetig weiter entwickelt. Seit Januar 2015 beteiligen sich auch die Händler und Unternehmen mit den sogenannten Händlerplakaten an der Bewerbung und zeigen deutlich: Halle KANN Welterbe!

Dessous am Alten Markt-001  Das Team von Dessous am Alten Markt Parfümerie_Tauschel-001  Das Team der Hallensia Parfümerie Tauschel
Alle Unterstützer sind auf dem Welterbestadtplan zusammengetragen.
Haben auch Sie Interesse? Alle Informationen zur Teilnahme sind hier für Sie zusammengestellt.(PDF, 688 kB)                           

Die Aktion wird freundlich durch Pro Halle e. V. unterstützt.

Gastronomen in HALLE - Sahnehäubchen

Seit März 2015

Es gibt viele gute Gründe, warum die über 1.200 Jahre alte Kultur- und Wissenschaftsstadt Halle eine sehens- und lebenswerte Stadt ist. Mit dem UNESCO-Titel für die Franckeschen Stiftungen würde die Saalestadt noch eine ganz besondere Auszeichnung hinzugewinnen – die wichtigste, die die Weltgemeinschaft für kulturelle Stätten zu vergeben hat.
Wir finden, der UNESCO-Titel ist das Sahnehäubchen für Halle. Um allen die Wartezeit bis zur Entscheidung der UNESCO-Kommission im Juni 2016 zu versüßen, möchten die Franckeschen Stiftungen in Kooperation mit Gastronomen in Halle alle Genießer mit einem besonderen Sahnehäubchen überraschen.

Alle teilnehmenden Gastronomen sind auf dem Welterbestadtplan aufgeführt.

IMG_0382 

Haben auch Sie Interesse? Alle Informationen zur Teilnahme an der Aktion Sahnehäubchen(PDF, 448 kB) haben wir für Sie zusammengestellt.

Kulturverein OBJEKT 5 e. V.

Objekt 5 Die Reihe Welterbe Musik ist eine gemeinsame Aktion der Franckeschen Stiftungen und dem Objekt 5 in der Seebener Straße. Bis zur Entscheidung 2016 begleitet die Konzertreihe in dem Kulturverein den Bewerbungsprozess mit Welterbe Musik aus allen Ecken und Enden der Welt. Denn die UNESCO hat auch immaterielles Kulturerbe unter ihren Schutz gestellt, zu dessen Ausdrucksformen die Musik gehört. Wir freuen uns sehr über diese schöne Kooperation und sind gespannt auf weitere tolle Konzerte! Einen Überblick über alle Konzerte haben wir für Sie zusammengefasst.

Kathi Reiner Thiele GmbH

KathiHoffest_Einladungskarte  Die Kuchenbäckerei Kathi-Rainer Thiele GmbH unterstützt die Franckeschen Stiftungen auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe in vielerlei Hinsicht. Sie sind unter anderem Teil der Händlerplakat-Aktion „Wer, wenn nicht wir“. Zum Kathi-Hoffest am 7. Mai 2015 waren die Franckeschen Stiftungen prominent in der Printwerbung und auf dem Fest selbst vertreten.
Der Kuchen im Glas von KATHI ist einer der Verkaufsschlager der Firma. Ab Mai 2015 reiht sich der Kuchen in die Aktion „Sahnehäubchen für Halle ein“.
Zur langen Kaffeetafel auf dem Markt am 13. Juni 2015 wurde eine eigene durch Kathi produzierte „Francke-Torte“ serviert.

Danke EDEKA ! - 11 Filialen unterstützen uns

Seit März 2015

Mit großer Aufgeschlossenheit und Bereitschaft begegnen uns die EDEKA-Filialen im Stadtgebiet Halle und unterstützen die UNESCO-Bewerbung, indem Sie an den beiden Aktionen "Händlerplakate" und "Sahnehäubchen" geschlossen teilnehmen.  Alle teilnehmenden EDEKA-Märkte auf einen Blick:
Am Hallmarkt / Rennbahnring / Wilhelm-von-Klewitz Straße / Weißenfelser Straße / Händelgalerie / Vogelweide / Dorothenstraße / Merseburger Straße / Kattowitzer Straße / Hermes Areal / Ludwig-Wucherer Straße

IMG_3300 

Um noch stärker auf den Bewerbungsprozess hinzuweisen, warb die Edeka in ihren Werbeprospekten für den Bewerbungsprozess der Franckeschen Stiftungen in drei verschiedenen Kalenderwochen (KW 23, 24, 30).

Hühnerhof Steuden

Hühnerhof Steuden-001 

Der Hühnerhof Steuden unterstützt die Franckeschen Stiftungen auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe.

Ein Rezept für eigene Sahnehäubchen befindet sich auf den Eierverpackungen des Unternehmens und kann in sämtlichen EDEKA-Filialen im Raum Halle sowie auf den Wochenmärkten des Hühnerhofs erworben werden. Vielen Dank für die Unterstützung!

Wochenspiegel

Eine Sonderbeilage zur UNESCO-Bewerbung im Wochenspiegel erschien im Juni 2015. Mit dem auflagenstärkste Anzeigenblatt in Sachsen-Anhalt wurde so eine große Zahl an Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Halle umfassend über die wichtigsten Schritte im Bewerbungsprozess der Franckeschen Stiftungen informiert.

Des Weiteren initiierte der Wochenspiegel die Aktion „Zeigt her Eure Francke-Geste“, der eine eigene Rubrik gewidmet wurde. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, sich an der Aktion „Wer, wenn nicht wir“ zu beteiligen. Jede Woche werden in diesem Rahmen neue Unterstützer veröffentlicht. In den Sommerferien wiederholte die Redaktion die Aktion mit einem Aufruf, Urlaubsbilder mit Francke-Geste aus allen Ecken und Enden der Welt zu senden.

Druckerei Druck-Zuck

Druck Zuck  Die Druckerei Druck-Zuck, die für den Druck der Unterstützerplakate verantwortlich ist, reihte sich ein in den Unterstützerkreis. Seit September 2015 hängt ein Transparent der Mitarbeiter mit Francke-Geste am Firmengebäude in der Seebenerstraße 4. Des Weiteren ließen sie ein Rollup produzieren mit welchem sie u.a. auf dem Fontänefest 2015 warben.

ESG Getränkevertiebs GmbH

Becher Laternenfest  Zum 80. Laternenfest in Halle wurden am letzten Augustwochenende 180.000 Besucher an der Saale gezählt. Die ESG Getränkevertiebs GmbH hatte alle Getränkebecher mit dem Logo der Welterbebewerbung der Franckeschen Stiftungen ausgestattet. Mit dieser riesigen Aktion auf dem Festgelände zwischen Burg Giebichenstein und Gut Gimritz deutlich, die Bewerbung ist in der ganzen Region angekommen!

Lions-Club „August Hermann Francke“

Francke-Geste aus Kerzen  Ein ganzes Wochenende lang wurde in der Innenstadt von Halle das Lichterfest gefeiert. Höhepunkt war am Sonntag, dem 8. November das Anzünden von insgesamt 16.935 Kerzen auf dem hallischen Marktplatz, die die "Francke-Geste" formten. Sie geht zurück auf das Denkmal August Hermann Franckes des preußischen Bildhauers Christian Daniel Rauch am oberen Lindenhof. Ins Leben gerufen wurde die Aktion vom Lions Club „August Hermann Francke“ und seinem Hilfswerk. Firmen und andere Sponsoren konnten die Lichter erwerben. Mit den Einnahmen werden Bildungs- und Teilhabeprojekte in der Stadt unterstützt.
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Lions-Club "August Hermann Francke" und bei der Citygemeinschaft Halle für die Aktion und die Unterstützung auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe bedanken.

Die Stadtwerke Halle

swh-banner_francke-geste  „Wer, wenn nicht wir!" 2.769 Mitarbeiter der Stadtwerke Halle-Gruppe stehen hinter der UNESCO-Bewerbung der Franckeschen Stiftungen. Sieben von ihnen jetzt auch ganz öffentlich. Über 80 Mitarbeiter der Stadtwerke beteiligten sich an einem unternehmens-internen Fotowettbewerb zum Thema Francke-Geste. Die sieben Mitarbeiter des Fitnessclubs Viva mare (im Maya mare) gewannen die Aktion und werben seit heute mit ihrem Unterwasser-Selfie mit der typischen Francke-Geste auf einem Riesenbanner am Stadtwerke-Gebäude an der Spitze für die Franckeschen Stiftungen. Eine tolle Idee, wir sagen DANKE!

Forum Silberhöhe

Silberhöhe Pflanzaktion_silvio kison  Am Morgen des 27. Mai 2015 haben sich etwa 500 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen „Hanoier Straße“ und „Silberwald“ in der Silberhöhe versammelt und den Franckeschen Stiftungen einen ganz besonderen Gruß zukommen lassen. Gemeinsam formierten sie die Francke-Geste, genau an dieser Stelle streuten sie anschließend Blumensamen aus. Die Aktion wurde organisiert vom Forum Silberhöhe, das ein Zeichen auf dem Weg der Stiftungen zum UNESCO-Welterbe setzen wollte.

Thalia Buchhandlung - Ein Schaufenster für Franckeschen Stiftungen

IMG_3313  Die Thalia Buchhandlung auf dem Marktplatz in Halle hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um unsere UNESCO-Bewerbung zu unterstützen. Ein dem Markt zugewandtes Schaufenster wurde kreativ mit historischen Artefakten (Bilder, Druckerpresse, Tintenfass etc.) geschmückt und lädt zum Staunen ein. Einige Bücher unseres Verlags der Franckeschen Stiftungen liegen ebenso im Schaufenster bereit und zeigen damit ausschnitthaft die Vielfalt der Franckeschen Stiftungen. In regelmäßigen Abständen wird diese Ausstellungfläche bis Oktober 2015, zu Themen wie Jubiläum des Stadtsingechors oder zur Eröffnung der UNESCO-Jahresausstellung der Stiftungen aktualisiert. Wir danken der Thalia Buchhandlung sehr für diese wunderbar kreative und informative Aktion und freuen uns darüber hinaus, dass man auch "Wer, wenn nicht wir"-Unterstützerplakate in der Filiale finden kann.

Der Kulturfalter - Themenseite für die Franckeschen Stiftungen

Kulturfalter  Der Kulturfalter ist der offizielle Veranstaltungskalender der Stadt Halle und versorgt alle Bürgerinnen und Bürger mit den neuesten Informationen, wo es wann was zu erleben gibt. In den Franckeschen Stiftungen finden täglich lohnenswerte Veranstaltungen statt, doch gerade im Zuge der UNESCO- Bewerbung steht der 300 Jahre alte Bildungskosmos des Gründers August Hermann Francke ganz besonders im Mittelpunkt. Der Kulturfalter hat die Stiftungen mit einer festen Themenseite bedacht, auf der über alle Veranstaltungen und die Bewerbung genauer berichtet wird. Wir danken dem Kulturfalter sehr herzlich und freuen uns, dass ihr mit uns an einem Strang zieht!

HAVAG - Straßenbahn wirbt für Aufnahme in das UNESCO-Welterbe

Seit 15. Dezember 2014

Eine ganze Straßenbahn wirbt seit dem 15. Dezember 2014 für den Antrag der Franckeschen Stiftungen auf Aufnahme in das UNESCO-Welterbe.
Insgesamt zwei Jahre wird die Bahn auf allen Strecken der Stadt Halle unterwegs sein. Die Motive der Welterbebahn verweisen auf die gemeinsam mit dem Stadtmarketing Halle entwickelte Fotokampagne unter dem Titel „Wer, wenn nicht wir“. Die Bahn lädt alle Fahrgäste, Schaulustigen und Touristen ein, sich an dem Bewerbungsprozess der Franckeschen Stiftungen zu beteiligen.

straßenbahn_freigestellt_klein 

Die Franckeschen Stiftungen freuen sich auf Bilder mit der "Francke-Geste" vor der  Straßenbahn!

Das MZZ - Briefmarke des MZZ-Briefdienstes

29. Juni 2014

MZZ-logo 250.000 Briefmarken mit Ansichten der Franckeschen Stiftungen hat der lokale Briefdienst MZZ am 29. Juni 2014 aufgelegt und begleitet edamit die Bewerbung der Franckeschen Stiftungen.

Schmuckbogen Briefmarken  Schmuckbogen des MZZ Briefdienstes Übersicht Monatlich verschickt das Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Zeitung bis zu 2,5 Mio Sendungen. Zu bestimmten Anlässen gibt das Unternehmen Sonderbriefmarken und Schmuckbögen heraus. Der Schmuckbogen zur Welterbe-Bewerbung der Franckeschen Stiftungen wurde zum Welterbefest vor dem Historischen Waisenhaus vom Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand, dem Direktor der Franckeschen Stiftungen, Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke und einem Vertreter des MZZ-Briefdienstes vorgestellt.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.