Ansprechpartner/-in

Florian HalbauerMuseumspädagoge Florian Halbauer (Museumspädagoge) Florian HalbauerMuseumspädagoge Tel.+49 345 2127 520

Daten

Termin:

alle Daten zur Veranstaltung

Die „Hällischen Zeitungen“ der Franckeschen Stiftungen. Auf den Spuren einer Zeitung des 18. Jahrhunderts.

Jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien findet das Spezialistenlager im Nachwuchsforum Geschichte statt. In diesem Sommer wird unter dem neuen Namen Sommerakademie »Neuigkeiten aus der Vergangenheit« interessierten Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen und Interessen die Möglichkeit gegeben, unter Anleitung zusammenzuarbeiten und ihre bereits vorhandenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vertiefen. Die Studienwoche der SchülerInnen ist prall gefüllt. Fachleute, darunter Historiker, Archivare und Bibliothekare, werden in ihre Arbeit einführen und die TeilnehmerInnen bei den Recherchearbeiten unterstützen. In Führungen durch die Bibliothek und das Archiv werden sie an die Quellenarbeit herangeführt. In kleinen Gruppen arbeiten sie im Laufe der Woche, begleitet von Tutoren und Pädagogen, an den selbst ausgewählten Themen und bereiten die Präsentation der Ergebnisse vor.

Bild_hallische zeitungen  In der Woche vom 25. bis 29. Juni 1708 erschienen die ersten drei Nummern der von August Hermann Francke gegründeten »Hällischen Zeitungen«. Exakt 309 Jahre später widmet sich die Sommerakademie Geschichte, vormals Spezialistenlager Geschichte, diesem Kapitel der Franckeschen Stiftungen: Vom 26. - 30. Juni 2017 begeben sich die Teilnehmenden unter dem Titel »Neuigkeiten aus der Vergangenheit. Die ‚Hällischen Zeitungen‘ der Franckeschen Stiftungen« auf die Spuren dieses Nachrichtenblatts.

Bereits 1703 erteilte König Friedrich I. von Preußen August Hermann Francke das Privileg zur Gründung dieser ersten Halleschen Zeitung. Bis zum Erscheinen der ersten gedruckten Ausgabe am 25. Juni 1708 sollten jedoch noch fünf Jahre vergehen. Die „Hällischen Zeitungen“ hatte in abgewandelter Form als Tageszeitung noch bis 1995 Bestand. Aufgrund des von Francke intensiv gepflegten Netzwerks an Freunden, Kollegen und Unterstützern in aller Welt konnte die „Hälleschen Zeitungen“ auf ein stetig wachsendes Korrespondentennetz zurückgreifen, das die hallesche sowie auswärtige Leserschaft über die jeweiligen Geschehnisse vor Ort auf dem Laufenden hielt.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Rahmen der Sommerakademie Einblick in das bei der Gründung der „Hällischen Zeitungen“ erst knapp 100 Jahre alte Medium Zeitung. Sie setzen sich mit Gestalt, Funktion und Inhalt einer Zeitung vor knapp 300 Jahren auseinander und recherchieren zu den Bedingungen, unter denen Nachrichten einst generiert wurden und die gedruckten Ausgaben zu den Lesern gelangten. Die Nachwuchswissenschaftler können je nach Interesse, unterschiedliche Forschungsfragen verfolgen, wie z.B.: Welche Art von Meldungen und Artikeln veröffentlichte die Zeitung? Wo und auf welche Weise wurde die Zeitung gedruckt? Welches Ziel verfolgte Francke mit der Gründung der Zeitung? Hierfür stehen den Teilnehmenden originale Quellen im Archiv und in der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen zur Verfügung. Fachkräfte unterstützen die Jugendlichen bei ihren Recherchen mit ihrem Fachwissen. Ergänzend ist der Besuch einer Zeitungsredaktion in Halle geplant. Zum Abschluss der Sommerakademie präsentieren die Jugendlichen ihre Recherche-Ergebnisse den Familien und Freunden.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Nachwuchsforum Geschichte | zur Einrichtung
Termin: 26.06.2017 bis 30.06.2017
  • Mo 
  • Di 
  • Mi 
  • Do 
  • Fr 
  • Sa 
  • So 
  • Feiertag 
Art der Veranstaltung: Workshop

 auf die Merkliste