AAA

Presseportal

Herzlich willkommen im Presseportal der Franckeschen Stiftungen!
Hier stellen wir Ihnen unser Text- und Bildmaterial zur aktuellen Berichterstattung zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Sie wollen in den Presseverteiler aufgenommen werden? Schicken Sie uns eine Nachricht!

Dr. Kerstin HeldtLeiterin Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit Dr. Kerstin Heldt (Leiterin Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit) Dr. Kerstin HeldtLeiterin Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.+49 345 2127 405Fax+49 345 2127 418 Friederike LippoldKultur- und Öffentlichkeitsarbeit; Koordination von Kooperationsprojekten mit Mittel-/Osteuropa und Russland Friederike Lippold (Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit; Koordination von Kooperationsprojekten mit Mittel-/Osteuropa und Russland) Friederike LippoldKultur- und Öffentlichkeitsarbeit; Koordination von Kooperationsprojekten mit Mittel-/Osteuropa und Russland Tel.+49 345 2127 431Fax+49 345 2127 418

Foto- und Drehgenehmigungen

Für alle Dreharbeiten und Fotoaufnahmen in den Franckeschen Stiftungen, einschließlich Außenaufnahmen auf dem Gelände, benötigen Sie eine Genehmigung. Diese können Sie rechts herunterladen und uns ausgefüllt zuschicken. Bitten setzen Sie sich vor Beginn Ihrer Arbeit rechtzeitig mit uns in Verbindung, damit wir einen reibungslosen Ablauf gewährleisten können.

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Pressematerial

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff besucht die einzige Reformationsausstellung in Sachsen-Anhalt für Jugendliche in den Franckeschen Stiftungen

Montag, 22. Mai 2017, 17 – 18 Uhr
Historisches Waisenhaus, Ausstellungsetage

Die einzige Reformationsausstellung für Jugendliche in Sachsen-Anhalt wird der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff am Montag, dem 22. Mai 2017 um 17 Uhr besuchen. Die Presse ist eingeladen(PDF, 156 kB), den Rundgang zu begleiten. Foto- und Filmaufnahmen (auch mit Jugendlichen) und O-Töne sind möglich.

Reformation für Jugendliche! Der schwierigsten Zielgruppe für Museen widmen sich die Franckeschen Stiftungen in der Ausstellung »Du bist frei«. Hier wird das Thema Reformation nicht historisch erzählt, sondern gegenwartsbezogen aufbereitet. Themen wie die Angst vor der Endzeit, die Medienflut, Werte, Vorbilder aber auch die Musikkultur, die heute als der Zündstoff der Reformation Martin Luthers gelten und sie zu einem gesellschaftlichen Ereignis werden ließen, werden von den jugendlichen Besuchern auf die Relevanz in der Gegenwart hin untersucht. Auf 300qm Ausstellungsfläche im Historischen Waisenhaus fordern analoge Impulse und modernste Technik sie zur Interaktion, historische Quellen und Ausschnitte aus der Kultur unserer Zeit regen zum Nachdenken an. Nicht die Ausstellungsobjekte, sondern die Jugendlichen stehen hier im Mittelpunkt, die im fachkundig begleiteten Rundgang die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden.

Eröffnung des »Wortwürfels« auf der Wiese vor dem Historischen Waisenhaus

Der »Wortwürfel« auf der Wiese vor dem Historischen Waisenhaus ist ein Aktionsraum zur Ausstellung »Du bist frei. Reformation für Jugendliche«, der als Ort des Austauschs, der Kreativität und des modernen Thesenanschlags funktioniert. Junge Künstlerinnen und Künstler aus Halle werden bis zum Herbst 2017 in regelmäßigen Veranstaltungen den »Wortwürfel« als Werkstattraum, Projektions- und Ausstellungsfläche bespielen, um das Thema »Du bist frei« auf ihre Weise zu interpretieren. Do-it-yourself-Aktionen, Konzerte und Spiele erlauben einen persönlichen, aktuellen und kreativen Zugang zur Reformation.

Zur Eröffnung des »Wortwürfels« am 19. Mai 2017 um 18.00 Uhr zeigen drei hallesche Kunstschaffende die vielfältigen Diskussions- und Kunsträume des Themas »Du bist frei«. Die Streetart-Künstler Michael Gensen und Enrico Markendorf, alias enjoy und Rico 79, werden in einer Live-Performance direkt an einer Seite des Wortwürfels das Ausstellungsthema »Du bist frei« als Objekt ihrer Spray-Kunst aufnehmen. Einen musikalischen Rahmen liefert das Trio BeatGemeinschaft mit ihren DJ-Pulten und einem Live-Saxophon. Wortgewaltige Interventionen zeigt der Debattierklub der Universität Halle klartext e.V. und diskutiert das Thema Freiheit in einer Showdebatte: das Publikum darf dabei wählen, welches aktuelle Thema zum Streitobjekt werden soll: »Darf Satire alles?« oder »Gefährdet das digitale Zeitalter unsere Freiheit?«

Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke und Dr. Kerstin Heldt laden die Presse(PDF, 69 kB) um 17.30 Uhr zur Vorstellung des Projektes, der Kooperationspartner und der Termine ein.

Du bist frei. Reformation für Jugendliche

Du bist frei. Angebot 

Reformation für Jugendliche! Der schwierigsten Zielgruppe für Museen widmen sich die Franckeschen Stiftungen, wenn sie sich dem Thema Reformation nicht historisch, sondern gegenwartsbezogen stellen. Damit stehen sie in der Bildungstradition ihres Gründers August Hermann Francke. Unter dem Titel „Du bist frei“ werden Themen, die die Reformation Martin Luthers entfachten und zu einem gesellschaftlichen Ereignis werden ließen, von den Jugendlichen auf die Relevanz in der Gegenwart hin untersucht. Analoge Impulse und modernste Technik fordern sie zur Interaktion, historische Quellen und Ausschnitte aus der Kultur unserer Zeit regen zum Nachdenken an. Nicht die Ausstellungsobjekte, sondern die jugendlichen Besucherinnen und Besucher stehen hier im Mittelpunkt, die im fachkundig begleiteten Rundgang die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden werden.

Pressemitteilung als Download(PDF, 69 kB)

Kabinettausstellung: 350 Jahre Armenischer Bibeldruck

Der Hallesche Pietismus war eine Bibelbewegung, und so waren der Bibeldruck und die Bibelübersetzung ein programmatisches Anliegen August Hermann Franckes (1663-1727). Im Reformationsjubiläum gibt die Bibliothek der Franckeschen Stiftungen in der Kabinettausstellung „Alte Bibeln in 100 Sprachen“ zum zweiten Mal Einblicke in die wertvolle Sammlung der Bibeldrucke aus fünf Jahrhunderten. Ergänzt wird die Schau aus Anlass des 350. Jubiläums des Drucks der ersten armenischen Bibel durch eine Kabinettausstellung mit armenischen Drucken, darunter Leihgaben aus der Stiftung Luthergedenkstätten in Wittenberg, der Staatsbibliothek Berlin – Preußischer Kulturbesitz und der Universitäts- und Landesbibliothek in Halle.

Die Eröffnung(PDF, 474 kB) findet am 6. April 2017 um 18.00 Uhr im Englischen Saal statt.

Großzügige Förderung durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt ermöglicht den Abschluss des Wiederaufbaus der FranckeschenStiftungen

Instandsetzung der Druckerei Haus 52/53 und der beiden historischen Feldscheunen im Bereich der ehemaligen Meierei wird mit insgesamt 12 Mio. Euro vom Bund und dem Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Der Wiederaufbau des historischen Gebäudeensembles der Franckeschen Stiftungen kann nach über 25 Jahren mit der grundhaften Instandsetzung von drei Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert erfolgreich abgeschlossen werden. Die Maßnahme umfasst die Sanierung der ehemaligen Druckerei sowie von zwei Feldscheunen. Nach der Instandsetzung werden darin zusätzliche Projekt-, Büro- und Veranstaltungsräume entstehen, die zahlreichen Einrichtungen auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen zur Verfügung stehen.

Pressemitteilung(PDF, 72 kB)

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.