AAA

Bestände des Archivs in einer Datenbank vereinigt

Die Recherche in den Beständen des Archivs der Franckeschen Stiftungen ist nun in einer gemeinsamen Datenbank möglich.

Dazu wurden mehr als 150.000 Nachweise der Einzelhandschriften aus der bisher genutzten Allegro-C-Datenbank in das Archivsystem FAUST überführt, in dem bis jetzt vorwiegend die historischen Aktenbestände und Sammlungen erfasst wurden. Die Nutzer haben nun die Möglichkeit, mittels einer freien oder gezielten Suche bestandsübergreifend nach Personen, Sachverhalten, Orten, Institutionen, Zeitangaben oder Stichworten zu recherchieren. Auf diese Weise ist es z.B. möglich, Briefe und Akten, die sich auf einen Ort beziehen, zeitgenössische Abbildungen von diesem Ort, ergänzende Informationen dazu in Zeitungsartikeln oder sogar Objekte über eine einzige Suchanfrage zu ermitteln. Wer nur nach Handschriften oder nur nach Abbildungen sucht, kann die Recherche natürlich auch auf einzelne Bestände begrenzen. Die Datenbank steht im Lesesaal des Studienzentrums über das Intranet allen Interessenten zur Verfügung. Bestände ohne urheberrechtliche Einschränkungen sind darüber hinaus im Internet weltweit zugänglich.

Zugang zur Archivdatenbank

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.