AAA

Bekehrung und Wiedergeburt als politische Theologie im hallischen Pietismus (1696-1740)

Öffentliches Kolloquium im Rahmen des Dr. Liselotte-Kirchner Stipendienprogramms | 07.09.2017 | 14:30 Uhr | Indien-Zimmer

Am Donnerstag, den 7. September 2017, 14.30 Uhr laden die Franckeschen Stiftungen zum öffentlichen Kolloquium im Rahmen des Dr. Liselotte-Kirchner Stipendienprogramms in das Indien-Zimmer im Historischen Waisenhaus (Haus 1) ein. Das Thema von Dr. Idan Gillos (Stanford) Vortrag ist Bekehrung und Wiedergeburt. Beide bilden zusammen in der Regel einen Bestandteil der wissenschaftlichen Definitionen des Pietismus. Traditionell wird dieser Zentralbegriff in erster Linie auf seine theologische Dimension hin untersucht. Es lassen sich aber, so wird der Vortrag zeigen, über die theologische Signifikanz hinaus im Halleschen Pietismus zugleich auch politische Implikationen der Botschaft in Joh. 3:3 belegen — dass niemand das Reich Gottes sehen kann, es sei denn er wird wieder geboren.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.