AAA

Stipendiatinnen und Stipendiaten für das Jahr 2017

Die Franckeschen Stiftungen freuen sich die neuen Stipendiaten innerhalb des Liselotte-Kirchner-Stipendienprogrammes für 2017 begrüßen zu dürfen.

Dank einer großzügigen Stiftung von Dr. Liselotte Kirchner (Offenbach) sind die Franckeschen Stiftungen in der Lage, Forschungsstipendien zu vergeben. Ziel des Stipendienprogramms ist die Weiterentwicklung der Forschung zur Geschichte der Franckeschen Stiftungen auf der Grundlage ihrer reichhaltigen Quellensammlungen. Das Stipendienprogramm dient der Förderung der wissenschaftlichen Nutzung der in der Bibliothek und im Archiv des Studienzentrums zur Verfügung stehenden Quellenbestände. Es werden dreimonatige Stipendien für WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland (Post-Doc) sowie dreimonatige Stipendien für NachwuchswissenschaftlerInnen vergeben. Die Stipendien sind mit einer Residenzpflicht in Halle und einem wissenschaftlichen Vortrag sowie einem kurzen Abschlussbericht verbunden.

Die Stipendiaten für 2017 sind:

  • Dr. Idan Gillo (Stanford): Redemption through Conversion: The Conversion and Rebirth Discourse in 18th Century Germany

  • Prof. Dr. Philippa Koch (Missouri State University): Persistent Providence: Healing the Body and Soul in Early America

  • Dr. Simon Mills (University of Kent): Oriental Studies in Eighteenth-Century Halle: The Scholarship, Mission, and International Networks of the Collegium orientale theologicum and Institutum Judaicum et Muhammedicum

  • Dr. Jayavidhya Narasimhan (Srirangam, Indien): Examining the Tamil Palm leaf manuscript AFST/P TAM 80A & 80B in the Francke Foundations Koyirpuranam @ Chidambara Puranam in manuscripts

  • Dr. des. Richard Pohle (Halle): Predigtamtskandidaten und Hauslehrer an den Franckeschen Stiftungen (19. Jahrhundert)

  • Dr. Matteo Revolti (Frankfurt am Main / Trento): Numeros et nomina: Gottfried August Gründler und das Systema naturae

  • Dr. Julia A. Schmidt-Funke (Jena): Meeresbilder und Meereslektüren im Pietismus

 

apl. Prof. Dr. Holger ZaunstöckStabsstelle Forschung apl. Prof. Dr. Holger Zaunstöck (Stabsstelle Forschung) apl. Prof. Dr. Holger ZaunstöckStabsstelle Forschung Tel.+49 345 2127 473Fax+49 345 2127 484

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.