Ansprechpartner/-in

Andrea KlapperstückKultur- und Öffentlichkeitsarbeit Andrea Klapperstück (Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit) Andrea KlapperstückKultur- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.+49 345 2127 428Fax+49 345 2127 418

Daten

Termin: Das nächste Konzert findet am 20. Juni, 21 Uhr im Objekt 5 statt.
Kosten: Vorverkauf: 12 €; Abendkasse: 14 €

alle Daten zur Veranstaltung

Beschreibung

Kooperation zwischen den Franckeschen Stiftungen und dem Objekt 5

Die UNESCO hat verschiedene Kategorien des zu schützenden Erbes festgelegt, darunter auch das immaterielles Kulturerbe, zu dessen Ausdrucksformen die Musik gehört. Die Liste umfasst mittlerweile 281 immaterielle kulturelle Ausdrucksformen aus allen Weltregionen. Sie sind Ausdruck von Kreativität und Erfindergeist, vermitteln Identität und Kontinuität, werden von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Unter den musikalischen Traditionen finden sich dabei zahlreiche Musikstile, die Eingang in die populäre Musikkultur gefunden haben. Vom mexikanischen Mariachi bis zum mongolischen Obertongesang imaginiert die Musikreihe im Objekt 5 gleichzeitig eine Reise um die Welt.

Am 25. Juni, 21 Uhr wird die Konzertreihe fortgeführt:

Rasgueo (int) - Flamenco Jazz

Flamenco und Jazz beginnen seit den 50er Jahren sowohl in der internationalen Jazzszene als auch in Spanien, der Heimat des Flamencos, immer wieder neue Liebesaffären. Von legendären Alben wie Miles Davis' „Flamenco Sketches“ bis zu späteren Supergroups wie Ketama gibt es zahllose Zeugnisse dieser leidenschaftlichen Beziehung. Doch damit aus der Leidenschaft keine langweilige Ehe wird, braucht es immer wieder einmal neuen Wind. Der kommt dieses Jahr von Rasgueo aus Berlin. Die Band um Flamenco-Gitarrist Nikos Tsiachris und Trompeter Martin Auer mischt aus den bekannten Zutaten Flamenco und Jazz unter Zugabe von Latin und Folk ein Aphrodisiakum, das dafür sorgt, dass sich die alte Liebe neu entzündet. Tsiachris, Auer, sowie Drummer Diego Pinera und Bassist Martin Lillich sind gestandene Musiker, fest verwurzelt in der deutschen Jazz- und Weltmusikszene, die ihre hervorragende Technik dazu einsetzen, feinfühlige, emotionale Klangbilder zu erschaffen, die das Publikum geradezu verzaubern und in Erinnerungen an laue Sommerabende schwelgen lassen.

Flamenco ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Liedern und Tänzen aus Andalusien. Er gilt als traditionelle spanische Musik, geht jedoch auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen zurück. Die musikalische Praxis besteht aus Gesang (cante), Instrumentalspiel (toque), insbesondere der Gitarre (guitarra flamenca) und Tanz (baile). Charakteristisch für die Musik des Flamenco sind seine metrischen Grundmuster (compás) sowie die häufige Verwendung modaler Wendungen in Melodik und Harmonik. Seit 2010 gehört der Flamenco zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit.

  • Karten im Vorverkauf: 12 €
  • Karten an der Abendkasse: 14 €
  • Einlass: 20 Uhr
  • Beginn: 21 Uhr

Weitere Infos zum Konzert hier.

Den Auftakt der Veranstaltungreihe machte am 14. März 2015 das Ensemble Huun-Huur-Tu. Ihr  Obertongesang ist eine der faszinierendsten Vokaltechniken der Welt.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin: Das nächste Konzert findet am 20. Juni, 21 Uhr im Objekt 5 statt.
Art der Veranstaltung: Konzert
Kosten: Vorverkauf: 12 €; Abendkasse: 14 €

 auf die Merkliste