Im ehemaligen Wohnhaus August Hermann Franckes befindet sich heute der zentrale Besucherempfang der Franckeschen Stiftungen. Hier, direkt am Eingang in das historische Stiftungsgelände, können Sie Ihre Besichtigung planen, sich über das Veranstaltungsprogramm sowie die Aktivitäten in den gesamten Stiftungen informieren, Ihre Eintrittskarte für die musealen Einrichtungen erwerben und Führungen buchen.

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie: am Dienstag, den 19. Dezember 2017, schließen die musealen Sammlungen und das Historische Waisenhaus bereits um 16.00 Uhr. Der Lesesaal des Studienzentrums bleibt wie gewohnt bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die musealen Einrichtungen und kulturhistorischen Sammlungen der Franckeschen Stiftungen sind immer Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10 bis 17 Uhr für Sie geöffnet. Das beeindruckende Gebäudeensemble mit dem Historischen Lindenhof, der vom Francke-Denkmal abgeschlossen wird, sowie die Gärten auf dem Stiftungsgelände laden auch außerhalb der Öffnungszeiten zu einem Besuch der ehemaligen Schulstadt August Hermann Franckes ein.

Am 24., 25. und 26. Dezember sowie am 31. Dezember und 1. Januar bleiben die Franckeschen Stiftungen geschlossen.

Preise

Erwachsene: 6 €
Schüler und Studenten (ab 18 Jahre): 4 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): frei
Gruppen ab 8 Personen/ p.P.: 4€
MerkenMerken

Neuer Audioguide führt Sie ab sofort durch das Historische Waisenhaus

Neben den Führungen können Sie die Franckeschen Stiftungen nun mit dem neuen Audioguide ganz individuell erfahren. Das Ausstellungsbüro der Franckeschen Stiftungen hat in Zusammenarbeit mit der Firma pluslab aus Halle eine App mit einem einstündigen Rundgang durch das Historische Waisenhaus entwickelt. Dieser kann nun testweise jeweils Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr im Informationszentrum im Francke-Wohnhaus ausgeliehen werden.

Die Stimme der halleschen Schauspielerin und Sprecherin Conny Wolter führt Sie durch die Dauerausstellungen, den Historischen Bet- und Singesaal und natürlich in die barocke Kunst- und Naturalienkammer unter dem Dach des Historischen Waisenhauses. Hier erhalten Sie einen akustischen Vorgeschmack(MP3, 2,7 MB). Nutzen Sie die Gelegenheit zu dieser ganz besonderen Führung!

Da sich die Anwendung noch in der Testphase befindet und wir unseren Besuchern einen perfekten Rundgang wünschen, freuen wir uns über Ihre Rückmeldungen, Anmerkungen und Kritiken, die wir in der Weiterentwicklung der App gern berücksichtigen wollen. Der Rundgang steht frei zum Download zur Verfügung.

Googleplaystore 

Wenn Sie ein Audiogerät im Informationszentrum ausleihen, bitten wir Sie, Ihren Personalausweis als Pfand zu hinterlegen.

MerkenMerken

Museumsshop

Besucherinfo    

Das umfangreiche Publikationsprogramm des Verlags der Stiftungen, darunter reich bebilderte Kataloge zu den großen Ausstellungen der Franckeschen Stiftungen und Schaubände über die kunsthistorischen Sammlungen wie das Kunst- und Naturalienkabinett oder die Historische Bibliothek, kann im Informationszentrum im Francke-Wohnhaus erworben werden. Die Vielfalt der Publikationen sowie ausgesuchte Souvenirs laden nach der Besichtigung der Ausstellungen zum Stöbern im Museumsshop ein.

Unser Adventsangebot für Sie:

Buntpapiere Klappkarten  Adventspost der besonderen Art: Zu den versteckten Schätzen der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen gehören die farbenprächtigen Buntpapiere, die die Bücher zieren. Bücher erwarb man im 18. Jahrhundert im Block. Dieser wurde oft erst vom Besitzer mit einem Einband versehen. Dabei wurden gerne Buntpapiere als Einband- oder Umschlagpapiere genutzt. Auch als Vorsatzpapier erfreuten sie den Leser. Ein Briefkartenset zeigt jetzt die schönsten Stücke aus dieser Sammlung.  Auf der Rückseite jeder Karte wird die Fertigungstechnik vorgestellt. Die Briefkarten sind einzeln oder im Set für 2,50 Euro pro Stück oder 12,00 Euro als 6er Kartenset erhältlich.
Adventskalender  Der Adventskalender »Die Franckeschen Stiftungen« der halleschen Künstler Franz Gabriel Walther und André Schinkel erzählt eine Weihnachtsgeschichte aus Halle. In der Reihe der Lichtobjekte, mit denen Walther regelmäßig Ansichten des alten Halle kreiert, hat der Künstler den Franckeplatz in einer Kulisse um 1700 gezeichnet. Zwischen Gasthäusern, Franckes Wohnhaus und dem Waisenhaus ist es nur am ersten Dezember still. Mit jedem weiteren Tag gibt es in den Häusern und auf der Straße viel Leben zu entdecken. Auf dem Dach des Waisenhauses wird gewerkelt, damit es nicht in den Schlafsaal der Waisenknaben regnet. Bedürftige Menschen kommen aus der Stadt um sich kostenlos Medikamente abzuholen. Bäcker tragen frisches Brot in die Vorratskammern, im Haus werden Koffer gepackt für eine Reise in die Welt und hoher Besuch trifft in einer Kutsche ein. André Schinkel hat den Bildern Sprachmacht verliehen. (23,50 Euro)
Weihnachtspyramide 

Gemeinsam mit der Firma Graupner Holzminiaturen im Erzgebirge haben wir eine kleine Weihnachtspyramide mit Motiven aus den Franckeschen
Stiftungen entwickelt. Die ca. 12cm hohe Pyramide zeigt das Historische Waisenhaus mit dem Stiftungsgründer August Hermann Francke davor. In der Tradition der Kurrende, die noch lange von den Stiftungsschülern gepflegt wurde, wird er von Kindern begleitet. Natürlich fehlt auch das Krokodil aus der Wunderkammer nicht!

Die Pyramide kann mit einem Teelicht betrieben werden. Sie ist für 25 Euro nur bei uns erhältlich.

 

MerkenMerken