Im Frühjahr 2003 gegründet, setzt sich der seit 2012 unter dem Dach des Lebenshilfe e. V. Halle arbeitende gemeinnützige Integrationsbetrieb für die Teilhabe benachteiligter Menschen am Arbeitsleben ein. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten gemeinsam in überschaubaren Arbeitsteams zusammen und erhalten Assistenz durch geschulte Anleiter. Die Mitarbeiter der I&A gGmbH sind vor allem in den Bereichen der Objekt- und Geschirrreinigung tätig, erledigen leichte Hausmeisterdienste oder arbeiten als Museumsaufsichten. Einen Großteil dieser Tätigkeiten üben sie auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen und dem umliegenden Stadtgebiet aus. Zu den Auftraggebern der I&A gGmbH gehören neben den Franckeschen Stiftungen u.a. das Studentenwerk Halle, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und das Evangelische Konvikt.

Als Integrationsbetrieb schafft die I&A gGmbH die Rahmenbedingungen für Menschen, deren Teilhabe an einer Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aufgrund von Art und Schwere der Behinderung oder wegen sonstiger Umstände voraussichtlich trotz Ausschöpfens aller Fördermöglichkeiten und des Einsatzes von Integrationsfachdiensten auf besondere Schwierigkeiten stößt (§ 132 Abs. 1 SGB IX).