Die Grundschule „August Hermann Francke“ ist in Trägerschaft der Stadt Halle (Saale). Sie wird von ca. 240 Schülerinnen und Schülern besucht. 14 Lehrerinnen und Lehrer sowie drei pädagogische Mitarbeiterinnen betreuen 12 Klassen.

Entsprechend ihrem Schulprogramm begreift sich die Schule in der Tradition August Hermann Franckes als moderner Lern- und Lebensraum. Mit vielgestaltigen Unterrichtsmethoden soll ein eigenverantwortliches und eigengesteuertes Lernen der Schülerinnen und Schüler ermöglicht werden. Der Unterricht wird so organisiert, dass er der sozialen und kulturellen Vielfalt der Lebenserfahrungen und den unterschiedlichen Lernmöglichkeiten der Kinder gerecht wird.

Gruppen- und Stationsarbeit sowie klassenübergreifende Projekte sollen die Kinder differenziert auf ihren Lebensweg vorbereiten. Zahlreiche Höhepunkte wie das jährliche Schulfest, verschiedene Sportwettkämpfe oder ein regelmäßig stattfindender Lesewettstreit bereichern das Schulleben. Unterrichtsbegleitend besuchen die Schüler die kulturellen Einrichtungen in Halle. Auch das Kennenlernen des näheren Umfeldes der Schule, der Stiftungen und ihrer Geschichte ist regelmäßig Thema des Unterrichts.

Zwischen dem Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen und der Grundschule besteht ein enger Kontakt.Die Schüler pflegen den kleinen Park um den Gedenkstein und haben im Eingangsbereich ihrer Schule eine interessante „Mitmach-Wissenswand“ entstehen lassen. Eine weitere Besonderheit der Grundschule ist die Einbindung in die musikalische Nachwuchsförderung. Die Knaben, die sich für eine Aufnahme in den Stadtsingechor bewerben, besuchen die Grundschule.