In dem 1710/1711 in der Lücke zwischen Hauptgebäude und dem Englischen Haus errichteten Gebäude befindet sich im Erdgeschoss der große Speisesaal. Seit der Errichtung diente er ununterbrochen diesem Zweck und beherbergt seit 2003 die Mensa "Franckesche Stiftungen" des Studentenwerks Halle.

Das Studentenwerk Halle entstand 1931 aus der Vereinigung von Akademischer Speiseanstalt und Hallescher Studentenhilfe e.V. und trägt seit der Wende in Zusammenarbeit mit den Hochschulen wieder maßgeblich die Verantwortung für ein attraktives Studienumfeld der Studierenden. Dem Studentenwerk Halle obliegt die soziale, wirtschaftliche, gesundheitliche und kulturelle Förderung der Studierenden an den Hochschulen der Region.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Studentenwerk Halle und den Franckeschen Stiftungen besteht bereits seit Anfang der 1990er Jahre, als eine der Kindereinrichtungen durch das Studentenwerk bewirtschaftet wurde. Ebenso war die Einrichtung eines Wohnheims in den Häusern 8 und 9 ein gemeinsames Projekt des Evangelischen Konvikts, der Franckeschen Stiftungen und des Studentenwerkes. So fügte sich im Jahre 2003 die Übergabe des Historischen Speisesaals der Franckeschen Stiftungen an das Studentenwerk als Betreiber nahtlos ein. Franckes Gedanken und Aktivitäten zur Unterstützung Studierender und Bedürftiger finden mit dem Studentenwerk und seinem sozialen Anliegen eine erfreuliche Weiterführung. Getreu der Philosophie des Studentenwerkes "… für Dich da …" werden heute täglich ca. 800 Essen aus einem vielseitigen und gesunden Angebot verkauft.

Auch über die Mittagsversorgung hinaus erfreut sich der Historische Speisesaal sehr großer Beliebtheit und wird für zahlreiche Veranstaltungen – von Besichtigungen über  Arbeitsessen bis hin zu Familienfeiern – gerne genutzt.

Merken