Ansprechpartner/-in

Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Silke Viehmann (Informationszentrum im Francke-Wohnhaus) Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Tel.+49 345 2127450

Daten

Termin: 12.05.2017, 19:00 Uhr
Kosten: kostenfrei

alle Daten zur Veranstaltung

Öffentlicher Abendvortrag von Dr. Sebastian Rimestat (Universität Erfurt)

Die Gesellschaft für Baltische Studien e.V. veranstaltet in Verbindung mit dem Deutsch-Litauischen Forum e.V., der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Honorarkonsul der Republik Litauen für Thüringen und Sachsen-Anhalt, Herrn Bernd Moser, vom 12.-13. Mai 2017 in den Franckeschen Stiftungen zu Halle anlässlich des 500. Reformationsjubiläums die internationale wissenschaftliche Tagung

„Wirkung und Ausstrahlung der Reformation auf das Baltikum“.

Der geographische Raum Baltikum wird hier in der modernen Begrifflichkeit gefasst ist und schließt die Gebiete der heutigen Länder Litauen, Lettland und Estland, sowie das im nördlichen Ostpreußen gelegene, historisch von Litauern besiedelte Preußisch-Litauen (in der litauischen Terminologie Kleinlitauen) ein.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden neben den Auswirkungen der Reformation in unmittelbar konfessioneller Hinsicht vor allem die geistig-kulturellen Entwicklungen stehen, die maßgeblich von der Reformation angestoßen wurden und bis in unsere Zeit hinein wirken. In diesem Zusammenhang sind die Gründung der Universitäten Königsberg und Dorpat, die Herausbildung schriftsprachlicher Traditionen des Litauischen, Lettischen, Estnischen und Altpreußischen, des religiösen und weltlichen Schrifttums und letztlich auch die Herausbildung der jeweiligen Nationalliteraturen zu nennen. Der Berufsstand der evangelischen Pfarrer hat im Baltikum maßgeblich die Entwicklung der Literatur, Sprach- und Geschichtswissenschaft befördert und Impulse für die Entwicklung von Naturwissenschaft und Technik gegeben. Als Lehrer an den Parochialschulen haben evangelische Geistliche das Bildungswesen dieser Länder entscheidend geprägt.

Zum Auftakt der Tagung laden die Organisatoren am 12.05.2017 zu einer öffentlichen Veranstaltung ein, auf der die historischen Beziehungen des Baltikums mit Deutschland dargestellt und in das Bewusstsein der Teilnehmer gerückt werden. Das Eröffnungsreferat wird der Religionswissenschaftler Dr. Sebastian Rimestat (Universität Erfurt) halten, der eine umfassende Einführung in das Thema geben wird.

Am 13.05.2017 werden Wissenschaftler aus der Bundesrepublik, der Schweiz, Litauens und Lettlands die Ergebnisse ihrer Forschungen präsentieren. Die Konferenzsprache ist deutsch.

Anmeldungen zur Tagung bis zum 01.05.2017.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin:
Ort: Haus 1 - Historisches Waisenhaus (Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Vortrag / Gespräch
Kosten: kostenfrei

 auf die Merkliste