Ansprechpartner/-in

Friederike LippoldKommunikation, Veranstaltungen, Internationales Friederike Lippold (Kommunikation, Veranstaltungen, Internationales) Friederike LippoldKommunikation, Veranstaltungen, Internationales Tel.+49 345 2127 431Fax+49 345 2127 418

Daten

Termin: 11. bis 15. Oktober 2017

alle Daten zur Veranstaltung

Internationale, interdisziplinäre Tagung in den Franckeschen Stiftungen in Verbindung mit der 10. Jahrestagung der Internationalen Georg-Wilhelm-Steller-Gesellschaft e.V.


Die 23. Deutsch-Russischen Begegnungen in Halle (Saale)(PDF, 3,8 MB) widmen sich im Jahr des 500. Jubiläums der Reformation der Frage, wie Lutheraner in Russland und Sibirien im 18. Jahrhundert wirkten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Expeditionen der Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg nach Sibirien sowie die Beteiligung der Halleschen Pietisten daran. Die Tagung legt den Fokus auf das Spannungsfeld zwischen Frömmigkeit, Forschung und Kultur. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Erlernen und Anwenden des Russischen im frühen 18. Jahrhundert gewidmet.

Tagungsprogramm

MITTWOCH, 11. Oktober 2017

16.00 Uhr
Öffentliche Mitgliederversammlung der Internationalen Georg-Wilhelm-Steller-Gesellschaft e.V.

Begrüßung: Dr. Wieland Hintzsche (Halle)
Impulsvortrag/ Keynote address
Prof. Dr. Aleksandr P. Jarkov und Dr. Dmitrij A. Gogolev (Tjumen)
Die Bedeutung des Protestantismus für die Erforschung Sibiriens im 17. und 18. Jahrhundert (Vortrag auf Russisch)

Englischer Saal

Anschließend Empfang in der Fischer-von-Erlach-Str. 90

DONNERSTAG, 12. Oktober 2017

9.00 Uhr
Begrüßung durch Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen
Einführung in die Tagung durch Prof. Dr. Holger Zaunstöck

9.15–10.15 Uhr
Panel 1: Religion und Bildung
Moderation: Dr. Han Vermeulen (Halle)
Dr. Axel Rüdiger (Hildesheim)
Über Russland nach China? Der Plan einer protestantischen China-Mission und die Folgen
Dr. des. Oleg Rusakovskiy (Moskau)
Der „Ustav voinskij“ von Adam Weide (1699): Ein deutsch-lutherisches Militärrecht im petrinischen Russland?

10.15–10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45–12.15 Uhr
Dr. Sebastian W. Stork (Berlin)
The Autobiographies of Justus Samuel Scharschmid
Anna Aschauer, M.A. (Mainz)
Pietistische Schulen in Tobolsk und Astrachan
Prof. Dr. Volodymyr O. Abashnik (Kharkiv)
Jena, Halle, Kiew, Moskau, Wien: theologische Diskussionen um 1730

12.15–13.30 Uhr
Mittagspause

13.30–14.30 Uhr
Panel 2: Kultur und Sprache
Moderation: Friederike Lippold, M.A. (Halle)
Prof. Dr. Swetlana Mengel (Halle)
Die ersten russischen Grammatiken und ihre Verbindungen nach Halle
Dr. Tatjana Chelbaeva (Halle)
Zur Entstehungsgeschichte von Heinrich Wilhelm Ludolfs Grammatica Russica (Oxford 1696)

14.30–15.00 Uhr
Kaffeepause

15.00–16.00 Uhr
Prof. em. Dr. Helmut Keipert (Bonn)
Die Anweisung zur Erlernung der Slavonisch-Rußischen Sprache von J.W. Paus
Prof. em. Dr. Margritt A. Engel (Anchorage)
Wie gut war Stellers Russisch?

18.00 Uhr
Öffentliche Abendveranstaltung

Kunstkamera trifft Wunderkammer: St. Petersburg und Halle begegnen sich
Anschließend Empfang auf der Konferenzetage

Die 23. Deutsch-Russischen Begegnungen in Halle (Saale) widmen sich vom 11.-15. Oktober 2017 der Frage, wie Lutheraner in Russland und Sibirien im 18. Jahrhundert wirkten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Expeditionen der Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg nach Sibirien sowie die Beteiligung der Halleschen Pietisten daran. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Kunstkamera und die Wunderkammer des Halleschen Waisenhauses als zwei herausragende Sammlungen, die im 18. Jahrhundert entstanden und bis heute den über 300-jährigen wissenschaftlichen und kulturellen Dialog zwischen Halle und St. Petersburg widerspiegeln. Der Abend mit dem Experten aus St. Petersburg und Halle lädt zum Kennenlernen und zum gemeinsamen Gespräch ein und verspricht spannende Einsichten und Anregungen.

18.00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen

18.15 Uhr
Die Kunstkamera in St. Petersburg

The history of the Kunstkamera: archival and printed sources and current research projects
Dr. habil. Jurij K. Chistov, wissenschaftlicher Leiter

Objekt – Sammlung – Museum: Zur Ordnungsgeschichte der Kunstkamera in St. Petersburg im Spiegel des ersten veröffentlichten Katalogs der anatomischen Präparate
Dr. Natalia P. Kopaneva, stellv. Direktorin

An ethnographic agenda for the Kunstkamera
Prof. Dr. Andrej V. Golovnev, Direktor

(18.50 Uhr Wechsel vom Englischen Saal in die Wunderkammer)

19.00 Uhr
Die Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen in Halle
Russische Objekte und Forschungsperspektiven – ein Rundgang
mit Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor; Prof. Dr. Holger Zaunstöck, Stabsstelle Forschung

19.30 Uhr
Empfang

FREITAG, 13. Oktober 2017

09.30–10.30 Uhr
Panel 3: Forschung und Quellen
Moderation: Prof. Dr. Holger Zaunstöck (Halle)
Dr. habil. Irina V. Tunkina (St. Petersburg)
Germans as archivists in the Archive of the Conference of the Imperial St. Petersburg Academy of Sciences during the 18th century (Vortrag auf Russisch)
Dr. Hilmar Preuß (Halle)
Missionarischer Impetus, Aufklärung oder Karrierestrategien? Netzwerke von Gelehrten im
18. Jahrhundert nach Russland

10.30–11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00–12.30 Uhr
Prof. Dr. Natalia Okhotina-Lind (Kopenhagen)
Three reports about Vitus Bering´s last voyage
Elena A. Lisitsyna, M.A. (Moskau)
A Lutheran Physician in Russian Service: The History of Lebens- und Reise-Geschichte… by J.J. Lerche (1708-1780)
Prof. Dr. Andrei V. Golovnev (St. Petersburg) und Tatiana S. Kisser, M.A. (Ekaterinburg)
Peter Simon Pallas and Johann Gottlieb Georgi: The Ethnographic Survey of the Russian Empire/ Peter Simon Pallas und Johann Gottlieb Georgi: Die ethnographische Untersuchung des Russischen Reiches (Vortrag auf Englisch und Deutsch)

12.30–13.30 Uhr
Mittagspause

13.30–14.30 Uhr
Panel 4: Naturgeschichte und Botanik
zum 10-jährigen Jubiläum der Internationalen Georg-Wilhelm-Steller-Gesellschaft e.V.
Moderation: Dr. Heike Heklau (Halle)
Alexey V. Grebenjuk (St. Petersburg)
The fate of Buxbaums herbarium (Vortrag auf Russisch mit englischen Untertiteln)
Dr. Larisa D. Bondar (St. Petersburg)
Der Botanische Garten in Solikamsk - ein Obdach für die sibirische botanische Sammlung Georg Wilhelm Stellers gestern und heute

14.30–15.00 Uhr
Kaffeepause

15.00–16.30 Uhr
Dr. habil. Andrey K. Sytin (St. Petersburg)
Where lies the border between Europe and Asia? Ten days during which Peter Simon Pallas studied the nature of Western Siberia
Dr. habil. Mikhail P. Andreev (St. Petersburg)
Lutheraner in der russischen Wissenschaft: Die Familie Fischer von Waldheim – vom eingeladenen Naturforscher zum letzten Direktor des Botanischen Gartens in St. Petersburg
Dr. habil. Vladimir S. Sobolev (St. Petersburg)
Peter Simon Pallas, Akademiemitglied und Herausgeber der Werke des Wissenschaftlers Johann Anton Güldenstädt

16.30 Uhr
Abschlussdiskussion
Moderation: Dr. Anna-Elisabeth Hintzsche, Friederike Lippold

18.30 Uhr
Öffentliche Abendveranstaltung
Auf den Spuren der Entdecker Sibiriens
Multimedia-Vortrag mit Steffen Graupner
Englischer Saal

SONNABEND, 14. Oktober 2017

Exkursion der Teilnehmer der Tagung in die Lutherstadt Wittenberg
Organisation: Internationale Georg-Wilhelm-Steller-Gesellschaft e.V.

SONNTAG, 15. Oktober 2017

Abreise der Teilnehmer



MerkenMerkenMerken

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Studienzentrum August Hermann Francke - Archiv und Bibliothek - | zur Einrichtung
  Stabsstelle Forschung | zur Einrichtung
  Internationale Georg-Wilhelm-Steller-Gesellschaft e.V. | zur Einrichtung
Termin: 11. bis 15. Oktober 2017
Ort: Haus 1 - Historisches Waisenhaus (Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Tagung

 auf die Merkliste