AAA
Partner auf dem Gelände

Buchhandlung des Waisenhauses

Kontakt

Franckeplatz 5, 06110 Halle (Saale)
im interaktiven Lageplan anzeigen
zur Webseite

Ansprechpartner/-in

Ines Wettin und Oliver Scholz Ines Wettin und Oliver Scholz Ines Wettin und Oliver Scholz Tel.+49 345 202 6228Fax+49 345 202 680

Halles älteste Buchhandlungen an einem Ort

Die Wurzeln der Buchhandlung des Waisenhauses reichen zurück bis zur Leipziger Ostermesse 1698, auf der Heinrich Julius Elers (1667–1728) mit großem Erfolg August Hermann Franckes berühmte Predigt „Von der Pflicht gegen die Armen“ verkauft hatte und damit die unter seiner Leitung im Aufbau befindliche und mit kurfürstlichem Privileg versehene Verlagsbuchhandlung weithin bekannt geworden war. Von 1700 bis zu seiner Auflösung 1945 arbeite der Verlag im Hauptgeschoss des Waisenhauses. Die Sortimentsbuchhandlung bezog 1925 neue Räume im Eckhaus am Franckeplatz, die auch heute von der Buchhandlung des Waisenhauses genutzt werden. Die komplizierte wirtschaftliche Situation Ende der 1920er Jahre führte dazu, dass man den Verlag aus dem Stiftungsverband herauslöste und als selbstständiges Unternehmen führte, während der Buchhändler Hermann Niemeyer, Inhaber des Max Niemeyer Verlages und der Lippertschen Buchhandlung, die Sortimentsbuchhandlung übernahm. Sie gehört seit dem 15. Juni 1991 der Lippertschen Buchhandlung & Hallesches Antiquariat GmbH.

Nach der umfangreichen Sanierung des Gebäudes am Franckeplatz zwischen 2008 und 2012 und den damit verbundenen, wesentlich verbesserten räumlichen Gegebenheiten wurde das Geschäft der Lippertschen Buchhandlung in der Großen Steinstraße aufgegeben und die beiden ältesten halleschen Buchhandlungen am Franckeplatz zusammengeführt. Die damit verbundene Aufnahme des Halleschen Antiquariats bereichert das Angebot der Buchhandlung über das umfangreiche Sortiment mit Belletristik, Kinderbüchern, Regionalliteratur, Sachbüchern und ausgewählter pädagogischer Literatur hinaus.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.