Ansprechpartner/-in

Petra Klausnitzer, Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Petra Klausnitzer, Silke Viehmann (Informationszentrum im Francke-Wohnhaus) Petra Klausnitzer, Silke ViehmannInformationszentrum im Francke-Wohnhaus Tel.+49 345 2127450

Daten

Termin: 20. März bis 25. September 2016
Di-So und feiertags, 10-17 Uhr
Kosten: 6 €, erm. 4 €, bis 18 Jahre Eintritt frei

alle Daten zur Veranstaltung

Ein fotografischer Essay über die Franckeschen Stiftungen


Herzau_Glaescher_3451 Andreas Herzau gehört zu den bekanntesten Dokumentarfotografen der Bundesrepublik, die die Grenzen der klassischen Reportagefotografie in eigenständiger und oft überraschender Weise erweitert haben. Nach viel beachteten Fotoarbeiten in den 90er Jahren über den Bürgerkrieg in Ruanda, Sierra Leone und Liberia sowie über Abschiebegefängnisse in Deutschland beschäftigte er sich mit dem Projekt „Me, Myself + I“ mit der Selbstinszenierung junger Menschen. Seine Fotobücher über New York, Moskau und über Deutschland gut 15 Jahre nach der Wiedervereinigung wurden viel beachtet und mehrfach ausgezeichnet.

„Fotografie heischt oft nach dem Sensationellen, doch für mich ist die wahre Kunst, den Alltag zu erforschen, diesen mittels Fotografie neu zu interpretieren und auf diese Weise das alt Bekannte neu erlebbar zu machen – durch Fotografie. Insofern war und ist der Campus der Franckeschen Stiftungen ein für mich ideales Untersuchungsfeld, welches ich bis dato nicht wirklich kannte und durch meine Arbeit vor Ort schätzen gelernt habe. Für mich ist Fotografie schon lange nicht mehr das Dokument bzw. das Abbild von dem was ist und was gewesen scheint, sondern ist ein Medium, mit dem auch Unsichtbares kommuniziert werden kann, so wie der jahrhundertealte Geist von der Idee Franckes, der durch die unterschiedlichen Ansätze in den Stiftungen weiter fortbesteht. Insofern ist meine Arbeit über die Franckeschen Stiftungen ein Essay – also ein Versuch – diesen Spirit und diese Haltung, welche zwar erlebbar, aber nicht so einfach sichtbar sind, in Bilder zu übersetzen.“ (Andreas Herzau)

003HERZAU_FranckischeStiftungen_klein Über ein Jahr war Andreas Herzau in den Franckeschen Stiftungen unterwegs. Jedes seiner entstandenen Fotos erzählt eine Geschichte und will gelesen werden. Die Bilder fangen die verspielte Entspanntheit der Jugend vor großer Kulisse ein und sehen die andere Welt der vom Alter diktierten Bedürfnisse neben der kindlich-unvoreingenommenen Einnahme historischer Räume. Sie entdecken die Sensationen des Alltäglichen, halten Momente des Ausgelassenseins und der Würde, der Anspannung und des Loslassens, der Beständigkeit und des Neuen inmitten eines über 300 Jahre alten Raumes fest. Als fotografischer Essay erscheinen die Arbeiten als Fotobuch im Buchhandel und ist natürlich im Informationszentrum im Francke-Wohnhaus erhältlich. Eine Auswahl dieser Arbeiten ist vom 20. März bis 25. September 2016 im Historischen Waisenhaus als Ausstellung zu sehen.
Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Begleitprogramm mit Führungen, Vorträgen und Angeboten für Kinder und Familien flankiert.

#francke Ausstellungsraum  #francke  #francke Führung Herzau 

Alle Informationen rund um das Fotobuch und die Ausstellung #francke haben wir in einem Ausstellungsmagazin für Sie zusammengestellt. Mit ganzseitigen Fotos, einem Interview mit dem Dokumentarfotografen und dem Überblick über das Begleitprogramm zur Ausstellung lädt es zu einem Besuch im Historischen Waisenhaus ein.

Das Ausstellungsmagazin können Sie im Francke-Wohnhaus und an ausgewählten Orten in der ganzen Stadt kostenlos mitnehmen.

Unser Spezial-Angebot für Studierende: 1=3
FrSt_Herzau_WEBSEITE Studierendenspezial_02 Wir laden Sie ein, in Ihrer Lernpause in unseren Ausstellungen Energie zu tanken. Die Fotoausstellung ANDREAS HERZAU #francke, die Wunderkammer oder die Kulissenbibliothek sind einzigartige Orte, die anregende Entspannung garantieren!
Beim Kauf einer Eintrittskarte im Infozentrum im Francke-Wohnhaus legen Sie Ihren Studierenden-Ausweis vor und erhalten zwei Gutscheine für einen Gratis-Eintritt. So können Sie noch zweimal wiederkommen und sich in Ruhe bei uns umschauen.

Daten zur Veranstaltung

Einrichtung: Museum/ Ausstellungen | zur Einrichtung
  Informationszentrum der Franckeschen Stiftungen | zur Einrichtung
Termin: 20. März bis 25. September 2016
Di-So und feiertags, 10-17 Uhr
Ort: Haus 1 - Historisches Waisenhaus (Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)) | im interaktiven Lageplan anzeigen
Art der Veranstaltung: Ausstellung
Kosten: 6 €, erm. 4 €, bis 18 Jahre Eintritt frei

 auf die Merkliste